[Rezension] „Illuminae“ – Amie Kaufman, Jay Kristoff

(Da dieses Buch keinen Klappentext auf der Rückseite des Buches hat, ich euch den Inhalt trotzdem da lassen möchte, bekommt ihr ausnahmsweise mal den innenliegenden Klappentext 😉 )

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Meinung

O.M.G!
Direkt vorweg: Dies wird eine absolute Lobeshymne an Illuminae. Ihr seid also gewarnt 😉

Freitag war durchgetaktet, Samstag Messe und Sonntag war ich wieder zu Hause. Keine Chance also, Illuminae zu kaufen. Ich musste meine Engelsgeduld bis Montag walten lassen …
Seit dem ersten Mal, als ich dieses Buch auf Instagram gesehen hatte, wusste ich: DAS will ich unbedingt lesen! Allein schon durch die Farben des Covers schreit es förmlich danach, in die Hand genommen zu werden. Wenn man dann auch noch den Schutzumschlag beiseite legt und das Buch betrachtet … es ist unglaublich!
Der Buchschnitt lässt vermuten, dass viel mit schwarz gearbeitet wurde, denn dieser ist beinahe schwarz-weiß-gestreift. Allein von außen ist Illuminae anders als die meisten Bücher, die man so in die Hände bekommt.

img_2435Tja, und wenn man durch das äußere Erscheinungsbild schon nicht aus dem Schwärmen raus kommt, dann schafft man das erst recht nicht mehr, sobald man das Buch aufgeschlagen hat. Das Design ist wirklich einzigartig! Ständig wird man durch ein komplett neues Design überrascht, darf seiner Fantasie und Kreativität bei den geschwärzten Wörtern freien Lauf lassen … Einfach grandios!

Doch nicht nur das Design, sondern auch der Inhalt lassen einen schwärmen. Es ist kein Roman, keine normal erzählte Geschichte, wie wir sie sonst kennen. Um ehrlich zu sein, mir fällt kein Buch ein, mit dem ich dieses nur ansatzweise vergleichen könnte was Design und Aufbau angeht.

Die Geschichte dreht sich um Kady und Ezra, wobei jedoch Kady den Hauptpart spielt. Eigentlich hatte Kady gerade erst mit Ezra Schluss gemacht, dachte, dass dies das Schlimmste sei, das ihr geschehen konnte und zack – wird ihr Planet angegriffen und die beiden müssen fliehen. Dass dieses SciFi-Liebes-Grusel-Drama in der Zukunft spielt, kann man sich fast denken. Also, hopp ins Raumschiff und los geht die Flucht. Zusammen mit einem – wie es Laini Taylor so schön beschrieben hat – geistig verwirrten Raumschiff.

Wie schon gesagt, es ist keine normale Geschichte, sie hat keinen Erzähler im herkömmlichen Sinne. Die Story wird durch Transkriptionen von Verhören, Kameraaufzeichnungen, Akten und Chatverläufen erzählt. Kady hat eine sehr sarkastische Art, ist aufmüpfig und definitiv alles andere als auf den Mund gefallen. Ich mag sie 😀
Zusammen mit Ezra versucht sie rauszufinden, was genau geschehen ist und wie sie wieder aus diesem Chaos rauskommen können, in das sie reingerutscht sind.
Der Humor ist wirklich einzigartig, ich habe mehr als einmal laut gelacht. Abgesehen von humorvoll ist das Buch unglaublich spannend. Ich konnte es irgendwann überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Mir blieb mehr als einmal der Mund offen stehen, weil ich nicht glauben konnte, was soeben passiert war. Es gab da schon so den ein oder anderen „Game-of-Thrones-Moment“, wie ich sie gerade getauft habe. Ereignisse, von denen man einfach nicht glauben kann, dass sie gerade passiert sind.

Fazit

Episch. Traumhaft. Grandios. Ein absolutes Meisterwerk, das die Autoren Kaufman und Kristoff da geschaffen haben. Ich bin seeeeeeehr gespannt auf den zweiten und dritten Teil, mal schauen ob sie es schaffen, sich zu übertreffen.
Wie ihr lest, habe ich nichts, gar nichts an diesem Buch auszusetzen. Es ist einfach perfekt! Ah! Doch! Fast hätte ich es vergessen: Comic Sans. Diese eine Seite. Ernsthaft?! Hehe, Spaß beiseite. Sowas fällt wohl auf, wenn man in einer Agentur für Kommunikation arbeitet. Berufskrankheit oder so 😉

Ganz klar: Herzensbuch!!!


Infos zum Buch:

Titel: Illuminae
Autor: Amie Kaufman, Jay Kristoff
Seiten: 608
ISBN: 978-3-423-76183-3
Verlag: dtv
Erstausgabe: 13. Oktober 2017

10 Gedanken zu “[Rezension] „Illuminae“ – Amie Kaufman, Jay Kristoff

  1. Rika schreibt:

    Liebe Wiebi,

    warum tust du das? Warum kannst du mich so wenig leiden, dass du willst, dass ich in der Gosse lande? 😦
    Mein Konto leidet doch ohnehin schon so sehr unter meiner Bücherleidenschaft…

    Küsschen,
    die verarmte Rika :*

    Gefällt 1 Person

  2. Ella W. schreibt:

    Oh Gott Wiebi, 🙈 was soll ich jetzt anderes tun, als dieses Buch kaufen? 😂 Ich hatte ja schon eine Ahnung, das es mir gefallen könnte, aber jetzt? Aaaaah, ich muss Bücher shoppen gehen! Ob ich das morgen in der Mittagspause schaffe? 😂😂 Du bist wirklich gemein. 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s