Mein liebstes Weihnachtsgedicht

Es ist wieder soweit, heute öffne ich das 16. Türchen unseres Bloggeradventskalenders . Und diesmal verbirgt sich dahinter mein allerliebstes Weihnachtsgedicht.

Weihnachtsliedern kann ich irgendwie nicht viel abgewinnen. Klar, ich kenne viele der traditionellen Weihnachtslieder und durfte als Kind auch in den Genuss kommen, diese an Heiligabend in Familie zu singen. Ganz ehrlich? Ich fand das gar nicht toll. Sorry, Mum :* Aber das weißt du vermutlich 😉
Andere allseits bekannte Songs von Wham!, Band Aid und wie sie nicht alle heißen sind mir auch bekannt, viele davon kann ich derzeit einfach nicht hören. Da verdrehe ich des Öfteren die Augen. Pentatonix hingegen finde ich absolut spitze und könnte ihre Weihnachtsalben rauf und runter hören! Ihr seht also, ich bin kein schrecklicher Weihnachtsmusik-Hasser 😛

Gedichte kannte ich als Kind bestimmt auch mehrere – in Erinnerung geblieben ist mir jedoch nur eins: Die Weihnachtsmaus von James Krüss. Meiner Meinung nach eins der bezaubernsten Weihnachtsgedichte der Welt ❤ Ich konnte es sogar mal auswendig.

Und da es sich um ein recht langes Gedicht handelt, habe ich beschlossen, es euch vorzulesen. Nach drei Anläufen hat es auch geklappt, fehlerfrei zu lesen 😉 Gar nicht so einfach. Seid etwas nachsichtig 😀 Ich habe sowas noch nie gemacht und bin doch etwas unschlüssig …

Habt ihr eigentlich Lieblings … Weihnachtslieder, -gedichte oder etwas in der Art? Lasst es mich in den Kommentaren wissen, ich bin gespannt auf eure Antworten!


Morgen geht es dann bei Elly von Buchelly weiter. Und in ein paar Tagen haben wir richtig tolle Überraschungen für euch. Es bleibt also spannend 😉

EllaWoodwater Sevenandstories Fantasieweltenwandlerin Starsstripesandbooks Buchelly Schwarzbuntgestreift

 

Ein Gedanke zu “Mein liebstes Weihnachtsgedicht

  1. Barfuß unterm Regenbogen schreibt:

    Ich will ja nicht behaupten, Ihr hättet mit Todesverachtung gesungen, aber von Begeisterung war halt auch nicht viel zu spüren. Also ja – ich wusste Bescheid. :p Aber dass Euch nicht mal Andrés Akkordeonskünste aus der Reserve locken konnten … 😀 Wobei … Jetzt sind ja ein paar Jährchen vergangen. Wir könnten also einen neuen Versuch wagen. 😀 😀
    Und um die Weihnachtsmaus brauchen wir uns dieses Jahr wohl keine Sorgen machen. Die hat es so eilig gehabt, die ist bis Heiligabend wahrscheinlich schon beim Osterhasen angekommen. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s