Immer wieder montags

Nach langem hin und her habe ich beschlossen auch mal an der Montagsfrage teilzunehmen. Buchfresserchen Svenja stellt jeden Montag eine Frage, die man nach Lust und Laune beantworten kann.
Diese Woche steht unter der Frage:

Hast du schon einmal ein Buch einfach nicht zu Ende gelesen, oder kämpfst du dich auf jedem Fall bis zum Schluss durch?


Ich muss gestehen, ich bin eher die augenrollende-sich-bis-zum-bitteren-Ende-durchkämpfende-Leserin 😀
Im gesamten Jahr 2017 habe ich ein einziges Buch abgebrochen, zum einen war es gruselig aufgelegt (lag wohl daran, dass einfach das ebook ausgedruckt wurde) und zum anderen war die Sprache sowas von vulgär, das ging einfach gar nicht. Ich bin normalerweise alles andere als zimperlich.

Ich hege meistens die Hoffnung, dass es noch die ein oder andere Wendung gibt, die das Buch am Ende doch gut werden lässt. Das war beispielsweise bei Die Frauen von Salem so. Ich dachte wirklich, dass das Blatt sich noch wenden würde. Mir ist aber auch schon das Gegenteil passiert: Das Buch war 300 Seiten lang gut – das Ende war die Katastrophe schlechthin. Wie bei Die Schule der Nacht.

Meiner Meinung nach, sollte man jedem Autor und jedem Buche eine Chance geben, sofern diese – selbstverständlich – in das bevorzugte Genre eines jeden passen und einen das Buch anspricht. Manchmal greift man eben daneben. Das kann schon mal passieren. Daher gibt es bei mir die Kategorie „Chaostheorie„. Erst gestern habe ich wieder so ein Buch beendet. Wunderschönes Cover, aber die Geschichte? Nee … echt nicht. Aber dazu ein anderes Mal mehr. Vielleicht schon am Mittwoch.


Wie ist das bei euch? Lest ihr jedes Buch zu Ende? Oder „schmeißt“ ihr sie in die Ecke, wenn sie euch nach ein paar Seiten nicht gefallen?

Dies war bis zum 8. Januar die letzte Montagsfrage – Buchfresserchen Svenja macht eine Feiertagspause, es sei ihr gegönnt! Wir lesen dann im nächsten Jahr in dieser Kategorie wieder voneinander!
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!!

 

15 Kommentare zu „Immer wieder montags

  1. Huhu 🙂
    Ich hab die Frauen von Salem auch gelesen und ich hab es irgendwie genossen, dass nie das passiert ist, was ich erwartet hatte. Es ist einfach ganz was anderes und ich hab so mitgefiebert, weil ich unbedingt wissen wollte, wer es denn nun war. Wie gesagt, hätte ich nie im Leben kommen sehen. Und das fand ich dann doch ziemlich cool.
    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und so haben wir wenigstens etwas, das wir diskutieren können 😀

    Liebe Grüße,
    Smarty

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen 🙂

      Genau! Wäre ja noch schöner, wenn jedem jedes Buch gefallen würde 😀
      Ich hatte, nachdem ich das Buch gelesen hatte, mir auch einige Rezensionen durchgelesen und gedacht, ob ich vielleicht die Einzige bin, die Die Frauen von Salem nicht so toll fand. Aber im Grunde genommen ist mir das relativ egal. Meine Meinung, Punkt. ^^
      Genauso wie es andersrum passieren kann, dass ich ein Buch mag und die Allgemeinheit es grässlich findet.
      Vielen Dankf ür dein Feedback 🙂

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

      1. Huhu 🙂
        Auf jeden Fall – wobei es Bücher gibt, an denen verbiete ich mir jegliche Kritik, so ehrlich muss ich auch sein 😀
        Ganz genau und das hat man zu akzeptieren. Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so! Und die momentane Stimmung kommt bei mir etwa auch dazu. Hätte ich das Buch vielleicht nicht gerade an Halloween gelesen und wäre ich nicht so dankbar um die Ablenkung gewesen, hätte meine Rezension auch ganz anders aussehen können.

        Immer gerne 🙂

        Alles Liebe,
        Smarty

        PS: Bei mir startet morgen ein weihnachtliches Gewinnspiel, falls du Interesse hast 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Obwohl ich mir das Recht schon nehme, ein Buch nicht zu Ende zu lesen, bin ich auch einfach viel zu neugierig, um ein Buch tatsächlich abzubrechen. Im Laufe der Jahre werde ich auch bei der Buchauswahl besser und weiß schon meistens vorher, ob mir ein Buch gefallen wird oder nicht. Da gibt es nicht so oft böse Überraschungen. Zum Glück.

    LG Gabi

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Gabi,

      du hast recht, je mehr man liest, desto weniger „Fehlgriffe“ (oder in meinem Fall „Chaostheorien“ 😉 ) sammeln sich an. Jedoch ist hin und wieder mal eins dabei. Aber das ist auch nicht weiter schlimm, nicht wahr?

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt 1 Person

  3. Sehr interessant, dass du das abgebrochene Buch so umschreibst, wie hieß es denn? und ich wäre sehr interessiert mal deine Liste der enttäuschendsten Enden zu lesen. Die Blogparade wäre für dich vielleicht die Gelegenheit mal richtig abzulästern.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen 🙂

      Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht, so eine Liste zu schreiben. Denn es ist im Grunde einfach nur meine Meinung, mit der ich niemanden persönlich angreifen möchte. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und das ist auch gut so 🙂
      Und ablästern … nee 😉 Wie schon gesagt, was ich in dem Fall grässlich fand, können viele andere super finden.
      Lieben Dank für dein Feedback.

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

  4. Huhu 🙂

    Ich ziehe ebenfalls eisern durch. Egal, wie grottig das Buch ist, ich muss es ganz lesen, um eine faire Rezension schreiben zu können. Deshalb gehe ich Bücher, die wirklich richtig mies finde, mit einer extra Portion Verbissenheit an. Ich muss da durch, aber das heißt ja nicht, dass ich mich nicht damit beeilen kann. Meist nehme ich mir dann bewusst vor, das Buch innerhalb einer bestimmten Zeitspanne auszulesen, damit das Elend ein Ende findet. 😉

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Elli!

      Ich glaube, mein Hintergedanke ist der Gleiche wie bei dir. Man möchte, egal ob man das Buch liebt oder nicht, eine faire Rezension schreiben. Und dann „muss“ man das einfach durchziehen. Außerdem, man weiß ja nie. Vielleicht wird das Ende der Knüller schlechthin 😀

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

  5. Hallo Wiebi,
    Ich breche Bücher ganz selten ab, meist dann wenn die Geschichte zäh erzählt wird, ich keinen Zugang zur Handlung finde und ich deswegen lange brauche um vorwärts zu kommen.
    Allerdings ist das selten der Fall, meistens beende ich die angefangenen Bücher auch und so sind abgebrochene Bücher eher die Ausnahme (aber es gibt sie)
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: http://bit.ly/2kcY4VG

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Martin,

      ich denke, es ist in gewisser Weise auch eine Herausforderung. Ein kleiner Kampf mit einem selbst. „Ich kann das und ich werde das durchlesen, egal „wie schlimm“ es ist“. So ungefähr. Oder?
      Aber du hast recht, Bücher die mir nicht gefallen, werden, je mehr ich lese, immer seltener. Dem Himmel sei Dank 😉

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

  6. Huhu!

    Manchmal kann Augenrollen und sich beim Lesen über das Buch aufregen richtig Spaß machen… Das ist wie mit Filmen, da gibt es ja auch welche, die so schlecht sind, dass sie schon fast wieder gut sind! (Wir haben uns früher mit der Clique immer mal wieder getroffen und haben uns gezielt sowas angeguckt wie „Sgt. Kabukiman N.Y.P.D.“…)

    Mir ging das bei „Das verlorene Kind“ von Bussi so, dass ich die ersten 421 Seiten des Buchs richtig gut fand und das Ende so katastrophal schlecht, dass ich das Buch quer durch den Raum geschmissen habe. Zweimal. Also buchstäblich in die Ecke. Ich hab mich da wirklich veralbert gefühlt!

    LG,
    Mikka
    Mein Blog auf Blogspot
    Mein Blog auf WordPress

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.