[Rezension] Timeless – Retter der verlorenen Zeit #1 von Armand Baltazar

Dein Eintritt in eine neue Welt – Sei dabei, bevor die Zeit abläuft

Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmaßes, die Zeit und Raum aufspaltete und die Erde auseinanderriss. Die Überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. In dieser neuen Welt lebt Diego Ribera.

Doch nicht alle sind an einem friedlichen Zusammenleben in diesem neuen Zeitalter interessiert, und so wird Diegos brillanter Erfinder-Vater entführt. Er soll den Zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. Diego muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, um seinen Vater, seine eigene Existenz und die Zukunft der Welt zu retten …

Vorneweg: Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar – es handelt sich hierbei also um Werbung. Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbj Verlag für die Bereitstellung.

Meinung

Ursprünglich wollte ich dieses Buch schon vor Nikolaus gelesen haben. Hat nicht so wirklich geklappt. Zügig lesen auch nicht so wirklich. Ob mir die Geschichte trotz langer Lesezeit gefallen hat? Oh ja!

Die Illustrationen dieses Wälzers – auch wenn es sich um ein Kinderbuch handelt, ist es ganz schön dick und eeeecht schwer – konnten mich von Anfang an begeistern. Vielleicht war das auch der Grund, warum ich Timeless in erste Linie im Bloggerportal angefragt hatte.

Zu meinem großen Bedauern war der Protagonist, Diego Ribera, so ziemlich von Anfang an in meinen Augen eine einzige Katastrophe. Was habe ich nicht mit den Augen gerollt. Himmel! Der Kerl hat es gefühlt alle zwei Seiten geschafft, sich in allergrößte Lebensgefahr zu begeben. Am liebsten hätte ich ihn geschüttelt! Die Versuchung war riesengroß einfach abzubrechen. Nur hat mir mein Stolz da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Buch abbrechen? Kommt nicht in die Tüte. Also wanderte es auf die Sofalehne, wo es bis zum letzten Wochenende auch verweilte. Ich habe also pausiert. Klingt viel besser als abbrechen. 😀
Vor einer Woche habe ich dann nämlich mit Schrecken feststellen müssen, dass ich seit geraumer Zeit um das Buch herumschleiche und schon Mitte Dezember begonnen hatte zu lesen.

Also gut, neue Chance. Oder nächste. Nach gut zwanzig Seiten wendete sich das Blatt. Diego wurde mir sympathisch, die Illustrationen noch besser als bisher, die Geschichte noch spannender. Ja, ihr habt richtig gelesen. Die Story war von Beginn an großartig. Aber durch das dauerhafte Augenrollen bin ich ernsthaft Gefahr gelaufen, dass mir schlecht werden würde. 😛

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft treffen in Timeless aufeinander. Durch die erwähnte Zeitkollision müssen die verschiedensten Kulturen und Epochen nun zusammenleben und miteinander auskommen. Das nicht alles perfekt läuft, ist vorprogrammiert. Stellt euch mal vor, jemand aus, sagen wir mal, dem Jahr 2300 muss mit einer Person aus dem späten 19. Jahrhundert klarkommen. Stell ich mir einerseits witzig, andererseits auch ganz schön schwierig vor. Menschen, die anders sind, akzeptieren. Respektieren. Das klappt ja teilweise in unserer Welt, in der wir alle aus der gleichen Zeit stammen (sollte man meinen), schon nicht …

Die Illustrationen haben einen Hauch von Steampunk, aber auch Dinosaurier, Piraten und Magie haben ihren rechtmäßigen Platz in ihrem Buch. Genauso wie das viktorianische England – was ich abgöttisch liebe. Das wird von Lucy Emerson, einer weiteren Hauptfigur des Buches, verkörpert. Zusammen mit Diego und vielen anderen, wird sie versuchen die Welt vor dem endgültigen Untergang zu retten. Ob ihnen das gelingt?

Wie schon etwas weiter oben erwähnt, die Handlung ist echt spannend. Jemand will die letzten 15 Jahre der neuen Welt ungeschehen machen. Was würde das wohl für unsere Protagonisten, die um die 13 sind, bedeuten? Richtig. Es ist also ein einziger Wettlauf mit der Zeit. Die vier Kids (Diego, Lucy, Petey und Paige), um die es hauptsächlich geht,

Fazit

Trotz anfänglichen Schwierigkeiten konnte Timeless – Retter der verlorenen Zeit mich gen Ende doch noch überzeugen! Nicht nur das: durch einen fiesen Cliffhanger möchte ich unbedingt den zweiten Teil lesen. Hoffentlich erscheint der bald! Ansonsten ist dieses Buch ein echt tolles Jugendbuch und, meiner Meinung nach, richtig klasse für Kids, die Roboter, Maschinen und Abenteuer lieben.

Eine ganz klare Leseempfehlung – nicht nur für Kids! 😉


Infos zum Buch:

Titel: Timeless – Retter der verlorenen Zeit
Autor: Armand Baltazar
Seiten: 624
ISBN: 978-3-570-17447-0
Verlag: cbj
Erstausgabe: 23. Oktober 2017


Mit anderen Worten

„Trotz kleiner Schwächen ist dies ein tolles Jugendbuch, welches ich euch ans Herz legen kann. Es ist actionreich und abenteuerlustig, dafür aber weniger emotional.“ – Lovelyceska

9 Gedanken zu “[Rezension] Timeless – Retter der verlorenen Zeit #1 von Armand Baltazar

  1. Barfuß unterm Regenbogen schreibt:

    Bücher nicht zuende lesen, Filme nicht zuende sehen – kommt mir bekannt vor. Bei mir eher aus dem Grund, dass es mich dann nervt, nicht zu wissen, wie es zuende geht. Ausnahmen gibt es trotzdem. Manches ist einfach zu schlecht. 😅
    Deine Rezension macht neugierig. Ich befürchte allerdings, dass mir die Zeit fehlt. Es sei denn, in diesem Buch steht nicht nur, wie verlorene Zeit gerettet wird, sondern auch fehlende. Dann muss ich es unbedingt und ganz schnell lesen. 🤣
    Ansonsten für’s WE: Fee Nr. 2 und da war noch irgendwas mit Thron und Glas. 😬
    Die Mum 😘

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s