[Rezension] Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter von Sarah J. Maas

Ein gefährliches Doppelspiel.
Ein Krieg, der das Reich der Fae bedroht.
Und eine unsterbliche Liebe.
Feyre hat Rhys und den Hof der Nacht schweren Herzens verlassen. Denn ein Krieg steht bevor, der alles mit sich in den Abgrund zu reißen droht. Um mehr über die Pläne des Königs von Hybern herauszufinden, spioniert sie am Hof von Tamlin, der mit dem König paktiert. Doch während der Krieg immer näher rückt, ist es Feyres Herz, das sich dem größten Kampf stellen muss …

Es könnte unter Umständen möglich sein, dass diese Rezension Spoiler zu den ersten beiden Teilen enthält. Ihr seid also gewarnt 😉

Meinung

Dem Release des dritten Teil der Saga um Feyre und Rhysand habe ich so sehr entgegengefiebert, dass ich keine Sekunde gezögert habe als ich sah, dass das Buch schon Mittwoch – also zwei Tage vor dem offiziellen Erscheinungsdatum – im Hugendubel in Würzburg zu haben war.
Buch ausgepackt, Umschlag vorsichtig beiseite gelegt und weg war ich – in Prythian.

img_3397Vor einigen Wochen hatte ich noch mit dem Gedanken gespielt, die ersten beiden Teile nochmal fix zu lesen, für den Fall der Fälle. Hätte ich es bloß getan. Ich habe nämlich zutiefst bereut, es nicht gemacht zu haben. Was vorangegangene Bücher bei Neuerscheinungen betrifft, habe ich ein Gedächtnis wie ein Sieb. Und das ist alles andere als lustig.

Nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich jedoch ohne Weiteres in die Welt rund um Feyre, Rhys und Co. abtauchen. Es war noch genauso schön wie vor knapp einem Jahr. Zwar hat Tamlin genau da angeknüpft, wo er aufgehört hatte, aber naja. Sympathien ihm gegenüber muss ich ja nicht mehr haben. Oder? 😉

Sarah J. Maas hat es wieder geschafft, sämtliche, in mir vorhandenen, Emotionen zu Tage zu bringen. Ich habe vor mich hin gegrinst, bin in Tränen ausgebrochen, musste mir vor Lachen den Bauch halten und das Buch retten, bevor ich draufgekugelt wäre, hatte Gänsehaut und habe mir vor Schock den Mund zu gehalten. Es war wirklich alles dabei und das macht es für mich so unglaublich besonders. Ich habe gefeiert und gelitten, nacheinander und gleichzeitig. Und ich würde das Buch am liebsten direkt noch einmal lesen – diesmal lese ich aber Teil eins und zwei vorneweg 😉

Familie, Freundschaft, Liebe und Loyalität werden in diesem Buch in Großbuchstaben geschrieben. Anders kann ich es gar nicht ausdrücken. Der Hof der Träume wächst noch mehr zusammen, wenn das überhaupt möglich ist.
Doch auch Charaktere, die ich eigentlich schon abgeschrieben hatte, denen mein ganzer Unmut zuteil wurde, haben mich überrascht. Die Autorin hat so viele (unvorhersehbare) Wendungen ins Spiel gebracht, dass ich manchmal dachte, meine Augen bleiben irgendwann so groß und meine Augenbrauen verschwinden im Haaransatz. Auf der ein oder anderen Seite kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus.

Und so wie die Autorin uns Feyre und Co. lieben lässt, so lässt sie einem keine andere Wahl als deren Feinde abgrundtief zu hassen. Ich konnte gar nicht anders, als pure Abneigung gegen den ein oder anderen zu empfinden. Es gab nur wenige Ausnahmen, die sich in kleinen Grauzonen bewegt haben und dann doch für riesige Überraschungen gesorgt haben.

Die Spannung in den 752 Seiten war so mitreißend, dass es keine drei Tage gedauert hat, bis ich am Ende angelangt war. Was wird passieren? Wie wird es ausgehen? Gibt es ein HappyEnd? Ihr könnt mir glauben, wenn ich sage, dass ich mehr als einmal fast der Versuchung nachgegeben hätte und auf der letzten Seite schauen wollte, welche Namen dort vorkommen. Glücklicherweise war ich echt standhaft und habe so Seite um Seite weitergelesen, ohne mich selbst zu spoilern.

Fazit

Wirklich ein genialer weiterer Teil des Maas Universum!
Ich freue mich jetzt schon wie ein Quarkbällchen auf Mai – und die Illumicrate Sonderbox – denn dann erscheint A Court of Frost and Starlight. Ich bin sehr gespannt.
Der dritte Teil der Das Reich der sieben Höfe Saga hat mich, wie schon erwähnt, absolut beeindruckt und ich könnte gar nicht anders, als ihn weiterzuempfehlen!

Herzensbuch!!!!


Infos zum Buch:

Titel: Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter
Autor: Sarah J. Maas
Seiten: 752
ISBN: 978-3-423-76206-9
Verlag: dtv
Erstausgabe: 09. März 2018


Mit anderen Worten

„„Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter“ von Sarah J. Maas ist ein packendes, emotionales und atemraubendes Finale, das epischer nicht sein könnte.“ – Booknerds by Kerstin

15 Gedanken zu “[Rezension] Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter von Sarah J. Maas

  1. Barfuß unterm Regenbogen schreibt:

    So, und nu, Schätzchen? 👀
    Teil 1 & 2 vorneweg geht nicht. Die stecken ja mit Nr. 3 im selben Paket. 😁 Und erst ne Wiederholung starten, wenn das Finale dierekt im selben Haus mit mir wohnt? Das wird wohl nix. Also – Gruß von Sieb zu Sieb – ich mach es wie Du. Den Dreier lesen und später noch einmal alles zusammen. 🤩

    Eine spitzen Rezension btw. 👌 Ich hatte Spaß beim Lesen, völlig ohne Sorge, zu viel zu erfahren. Dafür mit jetzt noch mehr Motivation (geht das überhaupt? 😅), mit Teil 3 zu beginnen. Und ich behaupte jetzt mal: Da Du nicht gemeckert hast, ist ein Happy End sehr wahrscheinlich. 😀

    Ich hasse Nicht-Happy-Ends. Nicholas Sparks ist ein begnadeter Autor. (Und ich kenne keins seiner Bücher. 🤣) Ich habe letztens kurz nacheinander zwei seiner Buchverfilmungen gesehen. Traumhaft. Tiefgehende Themen wunderbar umgesetzt. Und immer stibt am Ende jemand. Als ich neulich nach einem neuen Film für uns gesucht habe, bin ich über eine vielversprechende Rezension gestolpert. Je weiter ich las, desto mehr kam in mir der Verdacht auf, dass es sich um einen ‚Sparks‘ handeln könnte. Also fix mal gegoogelt, und was soll ich sagen? Ich hab den Film erst gekauft, nachdem ich nach gefühlt einer Million weiterer Meinungen gelesen hatte, dass es ziemlich sicher ein Happy End geben wird. Das gab es auch. Tatsächlich. Leider konnte der Film in seiner Tiefgründigkeit mit den anderen nicht mithalten. 😆

    So, genug gesabbelt. Ich drück Dich, mein Quarkbällchen. 😋
    Die Mum

    Gefällt 2 Personen

    • sarahricchizzi schreibt:

      Liebe Mum von Wiebi,
      ich feiere Ihre Kommentare sehr.
      Und was Sparks angeht: Bei einigen Büchern gibt es tatsächlich ein anderes Ende als beim Film! Manchmal knallen die einfach ein Kein-Happy-End in die Filme rein, obwohl es in den Büchern mit Happy-End gelaufen ist – total fies!

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

      • Barfuß unterm Regenbogen schreibt:

        Liebe Sarah,
        Du freust Dich über mein Geschriebsel, ich mich über Deines. Dankeschön. 😍
        Es wird also geschummelt bei den Verfilmungen. Wer hätte das gedacht? 😅 Nun, sollte mir mal der Lesestoff ausgehen, was meine höchstpersönlich eigene Leihbibliothek wohl gar nicht zulässt, dann prüfe ich mal, was Mr. Sparks tatsächlich geschrieben hat. 👀

        Liebe Grüße, Britta

        P.S. Ich ‚feiere‘ es, wenn ich geduzt werde. 😉

        Gefällt 1 Person

    • Wiebi Peters schreibt:

      Hi Mum! 🙂

      Und, hatte der Film ein HappyEnd? Ich habe bisher die Sparks Bücher auch weitestgehend gemieden. Aber „Das Leuchten der Stille“ habe ich gesehen und der hat doch ein Happy End oder nicht? Ich liebe den Film! Seit „Mamma Mia“ ist Amanda Seyfried eine meiner liebsten Schauspielerinnen! Die ist so putzig 😀

      Die Tochter.

      Gefällt 1 Person

    • Wiebi Peters schreibt:

      Hallo Liebes!

      Vielen Dank! ❤
      Ich dachte auch erst, ich kann da keine Rezi drüber schreiben, aber dann ging es irgendwie doch. Und irgendwann hol ich dann die Rezis zu den ersten beiden Teilen nach 😛 Verkehrte Welt und so 😉

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

  2. sarahricchizzi schreibt:

    Liebe Frau Webers,
    es freut mich, dass du so sehr in diesem Roman aufgegangen bist! 🙂
    Mich konnte er auch voll und ganz begeistern, obwohl Jill und ich uns Todes über das Ende aufgeregt haben 😀

    „Die Autorin hat so viele (unvorhersehbare) Wendungen ins Spiel gebracht, dass ich manchmal dachte, meine Augen bleiben irgendwann so groß und meine Augenbrauen verschwinden im Haaransatz“ Ich liebe deinen Humor.

    Alles Liebe,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

  3. umivankebookie schreibt:

    Liebe Wiebi,

    ich habe deine Rezension nur kurz überflogen, weil ich noch bei Band zwei bin. Aber ich finde diese Reihe unglaublich cool und kann deine schwärmenden Gefühle nachempfinden. Die Illumicrate Box bekomme ich zwar nicht, aber das Buch ist bereits vorbestellt und ich bin sehr gespannt darauf!

    LG, Ümi 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s