Immer wieder montags #17

Regen, Sonne, Wind. Dieser Montag hatte so ziemlich alles parat. Außerdem noch eine ziemlich spannende Frage von Buchfresserchen – wie ich finde.

Hast du ältere Buchausgaben im Regal? Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?


Da ich doch erstmal ins Regal schauen musste und das heute morgen nicht möglich war, kommt die heutige Ausgabe der Montagsfrage etwas spät.

Ich muss sagen, dass ich echt gespannt war, wie alt denn mein ältestes Buch ist. Es gibt nämlich gar keine wirklichen alten Bücher in meinen Regalen, da ich kaum welche damals mit nach Spanien und wieder zurück nach Deutschland genommen habe und die Bücher, die ich aus Spanien wieder mitgebracht habe, sind alle frühestens aus 2007.

Ich habe drei spanische Bücher entdeckt, die zwischen 1985 und 1990 herausgegeben wurden. Es sind einige der wenigen Titel, die ich bei meinem Umzug 2015 wieder mit in die Heimat genommen habe, da ich sie geschenkt bekommen habe und mit meinem Herz dran hänge.

Aber ich habe auch ein deutsches Buch gefunden! Und bei dem bin ich mir sicher, dass es dem ein oder anderen bekannt vorkommt: Die Rede ist von Der Zauberer der Smaragdenstadt von Alexander Wolkow. Die Ausgabe ist aus dem Jahre 2002. Ich weiß, sonderlich alt ist die nicht. Ich glaube jedoch, dass die vorherige Version, die wir zu Hause hatten, irgendwann vor lauter Lesen irreparabel auseinander gefallen ist. Ich erinnere mich nämlich an ein komplett schwarzes, stoffgebundenes Buch. Mal sehen ob meine Mum (die übrigens fleißig mitliest und kommentiert 😉 ) sich auch daran erinnert. Naaaaaaaaa? 😀

Falls ihr den Titel nicht kennt … es ist die russische Version von Der Zauberer von Oz. Ich habe das Buch geliebt! Eines der schönsten Kinderbücher, die ich gelesen oder besessen habe!

Wie sieht es bei euch aus? Wie alt sind eure ältesten Bücher? Oder habt ihr – wie ich – eigentlich gar keine?

img_2384

10 Kommentare zu „Immer wieder montags #17

  1. Hallo meine Elli 🤪,

    da hast jetzt aber ganz schön für mütterliches Kopfrauchen gesorgt. Und das um die Uhrzeit. Du traust Dich was. 😋 Ich hatte sofort ein Bild vor Augen, aber es war NICHT ‚Der Zauberer der Smaragdenstadt‘. Über gefühlt 123 Umwege und Gedankenfitzel bin ich dem Rätsel auf die Spur gekommen. Es war ‚Doktor Aibolit und und seine Tiere‘. Das hatte einen schwarzen Stoffeinband und wurde wegen Fledderei irgendwann zwangsentsorgt. Richtig. Und leider. Es war eines meiner Kindheits-Lieblingsbücher.
    Der ‚Zauberer der Smaragdenstadt‘ gehört übrigens zur ‚Zauberlandreihe‘, bestehend aus sechs Büchern. Wusstest Du das? Keine Ahnung, warum ich die restlichen fünf nie gekauft habe. Ich fand sie als Kind nämlich toll.

    Ich bin grad extra noch mal ins Wohnzimmer runter geflitzt, um zu gucken, von wann meine älteste Ausgabe ist. 1961! Gehörte mal Oma Traudi. ‚Für wen schwimmt Jochen‘. 🏊‍♀️ Ein wundervolles Buch, in dem es um Freundschaft, Teamgeist und Loyalität geht. Mit solchen Themen konnte man mich schon immer begeistern. 👌🙂
    Das älteste Buch, das ich habe – allerdings in einer deutlich jüngeren Ausgabe ist ‚Das Master Key System‘ von 1912. Sollte ich auch mal wieder lesen, naja, eigentlich studieren. 👀

    Fürs Erste geh ich aber in mein Bett. Mit einem anderen ‚Studier’Buch und Notizheft. Das sieht auch schon gut gelesen aus. Sowas geht an Lieblingsbüchern selbst bei guter Pflege nicht vorüber. 🙈

    Gehab Dich wohl 😀 und träum fein. Küssi,
    die Mum 😘

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Mum!

      Echt? Ich hätte schwören können, dass es der Zauberer war. Vielleicht besorge ich mir irgendwann die Restbände. 🙂

      ‚Für wen schwimmt Jochen‘ habe ich damals auch gelesen. Ich glaube sogar, ich habe fast alles gelesen, was du damals daheim hattest. Die Lesesucht gibt es also schon länger 😉

      Küssi,
      die Tochter.

      Gefällt 1 Person

      1. Viele Bücher gibt es (leider) nicht mehr. In eienm Anflug von Aufräumwahn habe ich vor Jahren mal fast alle in eine Bibliothek gegeben. Die meisten kann man ja nachkaufen. Aber gerade die alten DDR Bücher … Was ich mir dabei gedacht habe? 🙈 Irgendwie wohl nix …😏
        Nun ja. isso.

        Der Jochen lümmelt hier neben mir auf dem Schreibtisch rum. Ich glaub, ich schieb den mal so zwischen rein. 😂

        Küssieee 😘

        Gefällt 1 Person

  2. Du stellst aber staubige Fragen. Ok, die Frage war nicht staubig aber mein Buchregal – zumindest in dem Bereich. 😉

    Kapitän Kaiman habe ich im Angebot von 1955 Karl May. Da ich aber einige Karl May Bücher habe, sind auch ein paar ältere darunter – da gibt es also ein paar um 1950 oder 1960. Die habe ich aber alle seit meiner Kindheit nicht mehr gelesen.

    Ansonsten habe ich von Tad Williams noch ein paar Bücher aus 1988+, wo ich unbedingt die Originalversion und nicht die Überarbeitung wollte.

    Weiterhin noch ein Buch zum Film – Star War von 1983.- Die Rückkehr der Jedi Ritter. In der zweiten Reihe hab ich jetzt nicht geschaut. Vielleicht gibt es da noch was älteres. 😉

    Und dann noch diverse Kinderbücher aus den 1990er Bereich

    Gefällt 1 Person

    1. Staubige Fragen? Jetzt musste ich doch schmunzeln 😉

      Das klingt echt cool. Bei mir sind einige ältere Bücher diversen Umzügen zum Opfer gefallen. Traurig, aber ist manchmal eben so.
      Und die jetzigen Bücher werden in zwanzig Jahren auch „alt“ sein 😛 Ich seh das mal von der Seite!

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt 1 Person

      1. Nur weil ein Buch alt ist, wird es ja auch nicht besser. Insofern kannst du das wohl sehr relaxt sehen. 😉

        Aber wenn man so ganz alte Bücher in der Hand hat, hängt schon irgendwie etwas Geschichte dran und wie du oben selbst geschrieben hast, hängen an den Büchern ja teilweise auch Erinnerungen. Man erinnert sich vielleicht an eine Lebensphase in der man das Buch gelesen hat – in der man Glücklich oder auch Krank war.

        Ja, viele von meinen Kinderbüchern sind auch weg. Irgendwann war ich zu cool für die und da hab ich sie zu großen Teilen verschenkt.

        Deine Aussage mit dem Alter trifft dummerweise nicht nur auf die Bücher zu. Ich spreche da aus Erfahrung. 😉

        Liebe Grüße

        Torsten

        P.S. Jetzt hast du mich mit der Montagsfrage auch angesteckt!

        Gefällt 1 Person

      2. Echt? Na das ist doch cool! Dann bin ich doch mal gespannt auf morgen – auf die Frage und deinen Beitrag!
        Ob ein Buch mit den Jahren besser wird? Hm, ich denke, man liest anders, nimmt das Buch und seine Geschichte anders wahr. Ich bin mir sicher, dass ich bei Büchern, die ich vor zehn Jahren gelesen habe, heute andere Aspekte entdecken würde. Und einige Bücher gefallen mir jetzt sogar besser 🙂

        Liebste Grüße,
        Wiebi

        Gefällt mir

  3. Hmm,

    dann geht es wohl nicht nur mir so, dass ich Büchern auch gern mehrfach lese. Bei den vielen Blogs im Web hat man irgendwie den Eindruck, dass es vielen nur drum geht immer das neuste Buch zu rezensieren. Ich mag es auch Bücher die mir gefallen über die Jahre mehrfach zu lesen. Bei Büchern die mir sehr gut gefallen, kann es sogar passieren, dass ich sie mehrfach hintereinander lese (ja, ich weiß das ist bekloppt – call me nerd).

    Zu den Aspekten: Seitdem ich Blogge und mir jetzt auch Sachen zu Büchern aufschreibe achte ich jetzt mehr auf Unstimmigkeiten. so muss es einem Lektor wohl auch gehen. Übrigens wäre das bestimmt mal ein interessanter Prozess ein Lektorat mitzumachen oder ein echt miterleben zu können. 😉

    Bei manchen Büchern wundert man sich ja echt was für Fehler da drin sind (Rechtschreibung jetzt mal außen vor gelassen).

    Bzgl. der Montagsfrage: Ich habe mich erst mal an der Vorgabe von Buchfresserchen angelehnt (ich war also nicht so kreativ und habe eigene Fragen entwickelt – aber das wäre vielleicht auch eine Idee – sind ja noch ein paar Wochentage über für eine eigene Aktion). Davon mal abgesehen sind da ja noch über 100 Fragen auf der Homepage, die in der Vergangenheit gestellt wurden und die ich beantworten könnte. 😉

    Beste Grüße

    Torsten

    Gefällt 1 Person

    1. Ich lese gewisse Bücher sogar bewusst noch einmal, vor allem dann, wenn ein Folgeteil bevorsteht. Mein Buchgedächtnis ist grauenvoll und bevor ich mich rumquäle und nicht mehr genau weiß, was passiert ist und wie wer zueinander steht, investiere ich lieber ein paar Tage und lese das vorangehende Buch nochmal. Das hat bisher immer super funktioniert und ich habe auch nie das Gefühl gehabt, Zeit zu verlieren oder so. Im Gegenteil.

      Ja, Lektorat ist ein absolut spannendes Thema, das mich auch beruflich interessiert. Manchmal bin ich auch schon über gewisse Dinge gestoßen und habe mich gewundert. Doch ich denke, dass Lektor zu sein kein einfacher Job ist und das einem gewisse Dinge auch durchrutschen können.

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

      1. Genau deswegen würde mich der Prozess mal interessieren. Ich habe nicht so wirklich eine Ahnung wie das abläuft. Einige Bücher sind ja fast fehlerfrei (also inhaltlich stimmig bzgl der Charaktere und aller Rahmenbedingungen – gerade bei Fantasy) und bei einigen hat man den Eindruck, dass sie nie jemand korrekturgelesen hat. Aber man kennt das ja auch aus dem Studium. Die Diplomarbeit hat man auch x mal gelesen und findet noch immer Fehler und zwar meistens direkt nach dem Druck. So ging es mir zumindest. Zum Glück hat das das die Professorin nicht gesehen oder ignoriert. 😉

        Bei einer Buchserie von hunderten oder tausenden von Seiten ist das mit Sicherheit eine Herausforderung. Aber irgendwie bin ich jetzt vom eigentlichen Thema des Blogposts abgekommen, sorry 😉

        Gruß

        Torsten

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.