[Wochenrückblick] There’s no place like home

Manchmal vergeht die Zeit viel zu schnell. Findet ihr nicht auch? Vor allem im Urlaub. Meiner ist nämlich heute um Mitternacht offiziell vorbei. Schade eigentlich … 😉
Herzlich Willkommen bei den Leselaunen!

(Eine Aktion von Trallafittibooks)


Aktuelle Bücher

Wenn es darum geht, welche Bücher ich aktuell in meiner Handtasche ständig hin- und herschleppe, dann Diabolic und Constellation. Wenn wir aber darüber reden wollen, welches Buch ich aktuell lese? Tja … ich würde sagen: Houston, wir haben ein Problem. Denn dabei ist es die letzten Tage einfach geblieben: beim Bücher durch die Gegend schleppen. Aber es könnte ja sein, dass ich es brauche. Ihr kennt das ja. Immer genau dann, wenn man keins dabei hat, würde man es bitter brauchen. 😉

6f8ac3e6-cc87-47a8-99c6-535f5cd2523c


Momentane Lesestimmung

Diese Woche habe ich echt eine Menge auf anderen Blogs gestöbert, Beiträge gelesen, Buchempfehlungen aufgeschrieben … meine Wunschliste wächst und wächst. Ich hatte auch eine Menge Spaß dabei, bei einigen von euch zu lesen. Außerdem habe ich an diesem Wochenende am #litnetzwerk teilgenommen und hatte richtig viel Spaß dabei!

#litnetzwerk
Quelle: Büchernest

Bücher sind da jedoch ein bisschen kurz gekommen. Ich schaue eben lieber meine Serie, verbringe Zeit mit meinen Herzensmenschen oder kümmere mich ein bisschen um meinen Haushalt. Sonst meckert der wieder. 😉
Trotzdem habe ich diese Woche Fuck you, Love beendet. Leute … es war – wie Nicci schon so schön gesagt hat – eine Achterbahn der Gefühle. Ich musste das Kindle weglegen, dann wieder zur Hand nehmen, wieder weglegen. So ging das in einer Tour. Den ganzen Tag. Diese Geschichte hat mich so fertig gemacht. Falls ihr es schon gelesen haben solltet, ich denke, ihr wisst, was ich meine. Es ist echt keine leichte Kost … und dennoch bereue ich nicht eine Sekunde.

82bede78-bcfe-4188-8101-a438d1311e2c

 


Serienreif

Wie schon in der letzten Woche, stand Blacklist ganz oben auf dem Programm. Und mal ehrlich … ich finde das schon ganz schön fies von Netflix, ihr nicht auch?

4614f4bb-1ed4-4690-9c2e-caa53e0ef44d

Nachdem Nicci diese Woche mal wieder einen Post darüber verfasst hat, was demnächst bei Netflix vorhanden sein wird, stand abends direkt Vaiana auf dem Programm. Wieso habe ich den Film so lange ignoriert?! Ich meine, der ist einfach wundervoll! Ganz große Liebe! ❤


Und sonst so?

Zu Beginn dieser Woche habe ich mich auf den Rückweg nach Deutschland gemacht.
Einige meiner Kollegen haben ein bisschen daran gezweifelt, dass ich wiederkommen würde. Ich denke, dass nach den letzten Leselaunen klar ist, dass ich weiß, wo ich sein möchte. Dass ich weiß, wo ich – zumindest aktuell – hingehöre. Und Spanien ist nun eben nicht dieser Ort. Was sich selbstverständlich ändern könnte. Wer weiß das schon.

Die Woche hat jedoch auch mit einem großen Drama begonnen: dem Tod meines Kaffeemonsters. Leute … ich war am Boden zerstört. Es ist nun mal so, der Kaffee und ich führen eine innige Beziehung, schon seit Jahren. Es tut mir echt leid, dass ihr das so erfahren müsst, aber es ist so … 😀
Es war nichts mehr zu retten, also musste etwas Neues her. Und das am besten gestern. Ohne Koffein ist wirklich nicht gut Kirschen essen mit mir. Aber da soll sich mal jemand entscheiden. Vollautomat? Doch nicht? Pads? Siebträger? Kapseln waren raus, das versichere ich euch. Hat die Sache jedoch nicht einfacher gemacht. Letztendlich wurde es wieder ein Vollautomat. Die Liebe ist schon jetzt endlos! 😉

5b80f84d-6c5a-4242-acf4-f9204332eecd

Abgesehen von einem richtig tollen Dinner mit Herzensmenschen und einem auch sonst wunderschönen Abend, habe ich diese Woche viel Zeit mit Freunden verbracht, ein bisschen den Haushalt geschmissen, habe mal wieder IKEA besucht – mehr für die Mum als für mich – und habe die Stille und Ruhe einfach genossen.
Der Trubel wird morgen schon noch früh genug losgehen.

Daher werde ich bei diesem perfekten Lesewetter noch eine Runde Blacklist schauen, mir eine heiße Schokolade machen, Kekse rausholen und daaaaaaaaann lese ich ein Buch.

Habt einen tollen Sonntag und einen angenehmen Start in die neue Woche! ❤

79e791da-3392-4ccf-b6de-e7bd2a63d74e


Weitere Leselaunen

Käsesuppenfail – Trallafittibooks
I am back – Sarah Ricchizzi
Zwischen Schäfchen und Sperrmüll – RikeRandom
Aus dem Weg, es wird getanzt! – Lieblingsleseplatz
Urlaub ich komme! – Bella’s Wonderworld
Gewinnspiele, Hilda, Erkältung – Letterheart
Der Kopf ist leer – Nerd mit Nadel
Buchiger Wochenrückblick – Mikka liest von A bis Z
Ich habe die Wildcard bekommen – The Book Dynasty
Beauty-Woche und orangene Flut– glimrende
Panamericana + Harry Potter– Torstens Bücherecke
Nennt mich Chaoskönigin – Schwarzbuntgestreift
Juhu der Herbst ist da – zeilenschmiede
Langsam wieder Freiheit – Valaraucos Buchstabenmeer
Lesen, lesen, lesen und ein Blogtief – Tiefseezeilen
Von Herbstlaub, Tee und Kindheitserinnerungen – Lucinda im Wunderland
Von tollen Autorentreffen und tollen Büchern – Friedelchens Bücherstube
Leselaunen – Sunnys Bücherschloss
Stress und Familienwochenenden – Between two chapters
Leselaunen – Jay’s Mixtape (Facebook)
Beiträge die gut tun – Andersleser
Leselaunen – Jacquy’s Thoughts

10 Kommentare zu „[Wochenrückblick] There’s no place like home

  1. Hallo Wiebi,

    herzliches Beileid zum Urlaubsende und auch irgendwie zum Kaffeeautomaten. Wobei du dich ja schon mit einem neuen anfreunden konntest. 😉

    Bzgl. des Reisens: Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man ab und an in die Ferne ziehen muss, damit man seine Umgebung zu Hause wieder zu schätzen weiß. Tja und dann zieht es einen wieder in die Ferne.
    In einem Fall waren es wohl die Erinnerungen an die Vergangenheit, die meist mehr mit Personen als mit Orten zu tun haben.

    LG

    Torsten

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Torsten!

      Danke … ich habe sehr getrauert! 😀
      Ja, Hector – so habe ich das neue Kaffeemonster getauft – ist wahrlich eine Pracht!

      Du hast recht. Es war die Vergangenheit und die Personen, an die ich mich geklammert habe. Das bringt nur nichts … denn wir alle entwickeln uns weiter. Und demnach, war selbstverständlich nichts mehr wie vor drei Jahren. Ich denke, dass diese Erkenntnis enorm wichtig war.

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Gefällt mir

  2. Ich trage auch immer Bücher mit mir rum und komme dann manchmal gar nicht zum Lesen. Ist mir aber lieber als andersrum. 🙂
    Bei „Fuck you, Love“ war ich sehr hin und hergerissen. Ich wollte es zwischendurch immer mal abbrechen, konnte es aber einfach nicht und auch nach dem Schluss wusste ich nicht, ob es mir nun gefallen hat oder nicht. Ganz seltsam.
    Unsere Kaffeemaschine hat auch vor kurzem den Geist aufgegeben und ist an Altersschwäche gestorben, wurde dann aber direkt durch ein ähnliches Modell ersetzt. Schon traurig 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Da hast du recht. Lieber dabei und nicht brauchen, als nicht dabei und langweilen …
      Ja, das ist wirklich ein seltsames Gefühl, dass einen das ganze Buch über begleitet. Irgendwie bedrückend. Hast du den zweiten Teil gelesen?

      Ja … mein Kaffeemonster ist auch an Altersschwäche draufgegangen … aber das neue Monster ist einfach toll!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.