Typisch Buchnerd! | 5 Sätze, die ich als Leseratte ständig sage (oder denke)

In den letzten Wochen und Monaten musste ich das ein oder andere Mal ein bisschen über mich selbst lachen, da mir ein paar Angewohnheiten aufgefallen sind, die ich vor meinem Vielleser- und Bloggerleben gar nicht hatte – zumindest möchte ich das glauben. Und da ich mir ziemlich sicher bin, dass ich damit nicht alleine stehe, wollte ich meine Gedanken einfach mal mit euch teilen.
Schmunzeln ist durchaus erlaubt. Wiedererkennung übrigens auch. 😛


img_0691Das passiert mir in letzter Zeit häufiger, wenn ich zu Büchern meines SuBs greife oder mir ein Buch kaufe, dass mir einer meiner Lieblingsblogger nun schon zum 75. Mal empfohlen hat. Red Rising ist ein gutes Beispiel. Oder Odinskind. Oder Vertrauen und Verrat. Um nur drei zu nennen.
Der Auftakt der Reihe von Pierce Brown ist sogar so dermaßen gut, dass ich mir den ersten Teil momentan nochmal als Hörbuch zu Gemüte führe. Irgendwie kamen einfach immer andere Bücher dazwischen, die vorher gelesen werden wollten oder ich hatte einfach keine Lust auf diese Geschichte, in dem Moment, in dem ich ein neues Buch aus dem Regal gefischt habe.

img_0692

Entweder gerade den ersten Band gekauft und direkt verschlungen oder schon länger im Regal stehen und begonnen zu lesen. Beide Situationen kamen schon vor und jedes Mal hätte ich mir echt in den Hintern beißen können. Als ich Vertrauen und Verrat gelesen habe, war gerade der zweite Teil rausgekommen. In der Buchhandlung habe ich wirklich noch überlegt, ob ich Liebe und Lügen nicht mitnehmen sollte. Hätt ich’s mal gemacht. Stunden später habe ich mich nämlich fürchterlich über mich selbst geärgert. Und darüber, dass ich in den fast zwei Jahren, die ich nun schon blogge, einfach nichts gelernt habe.

img_0693.png

Tja. Am Ende des Kontos sind leider immer noch so viele Bücher übrig, die man gerne haben möchte. Mein SuB wächst und wächst und dennoch platzt die Wunschliste bald aus alle Nähten. Und auch wenn es manchmal ganz schön eng wird, kommt trotzdem noch dieses eine Buch raus, das ich noch unbedingt haben wollte und auf das ich auf gaaaaar keinen Fall warten kann. Dass es dann monatelang im Regal steht, kehren wir einfach mal unter den Teppich, ok? 😛 In den letzten Wochen hat das mit der Zurückhaltung schon ein wenig besser geklappt, aber vor allem 2017 und die ersten Monate von 2018 waren echt heftig. Da frage ich mich heute noch so manches mal, wie ich es geschafft habe, nicht vier Wochen lang nur Nudeln mit Ketchup zu essen.

img_0694.png

Selbstverständlich nicht. Gerade gestern Abend wieder live erlebt. Ich war unfassbar müde, absolut fertig von der Arbeit und saß mit dem Buch in der Hand im Bett. Zwischendrin sind mir tatsächlich die Augen zugefallen und ich musste ein paar Sätze zurückspringen, damit ich den Faden wiederfand. Irgendwann bin ich dann Zähne putzen gegangen und habe das Buch zugeklappt. Die Wette hatte ich leider ohne meine Neugier gemacht. Was sind denn schon 40 Seiten?! Die haben nämlich nur noch gefehlt, bis zum Ende der Geschichte. Leute, da hab ich meine Energie echt unterschätzt. Plötzlich war ich wieder mehr oder weniger wach, habe das Buch beendet und – viel zu wenig geschlafen! Was tut man nicht alles für gute Geschichten!

img_0695.png

… putze ich die Wohnung.
… wasch ich Wäsche.
… räum ich die Spülmaschine aus.
… schreib ich den Blogpost.
… mach ich Bilder.
Die Liste ist endlos lang. Manchmal ist die Neugier zu groß, der Part, in dem man sich gerade befindet, einfach zu spannend – irgendwas ist immer. Da kann man dann schon einiges vergessen. Einkaufen beispielsweise. Vor einem Feiertag. Oder an einem Samstag. Oder, dass eigentlich noch echt wichtige Dinge zu erledigen waren. Oder, dass man verabredet war. „Sorry, das Buch hat mich gefressen“. Kann ja mal passieren.


Ich hoffe, ihr konntet wenigstens das ein oder andere Mal ein bisschen grinsen, ich hatte auf jeden Fall sehr viel Spaß beim Tippseln dieses Blogposts. Und bin auch irgendwie ein bisschen stolz darauf, dass es mal keine „typische“ Rezi oder Ähnliches ist. Vielleicht finde ich meine Kreativität ja doch in diesem Jahr. 😀

Erzählt mal, gibt es noch andere Sätze, die ihr ständig denkt oder sagt?

27 Kommentare zu „Typisch Buchnerd! | 5 Sätze, die ich als Leseratte ständig sage (oder denke)

  1. Jep.
    1. ‚Wieso hat sie mir nur Band 1 mitgegeben? / Wann krieg ich endlich den Rest der Reihe?‘ 😋
    Denn die häufigste Frage beim Lesen einer Buchreihe mit Pausen zwischen den Bänden lautet schlicht und einfach: ‚HÄ???‘ (Was lese ich da eigentlich? Worum ging es noch mal?)
    2. ‚Wann soll ich das bloß alles lesen?‘ Sechs Bücher hab ich den Monat geschafft. Und noch immer warten einige darauf, das erste Mal gelesen zu werden. Während ich uuunbedingt auch noch mal DRd7H lesen ‚muss‘, weil ja bald der nächste Teil erscheint. Drama, Baby! 😅
    3. ‚Das Buch ist soo gut, ich sollte darüber schreiben.‘ Öööhm, ja, neee. Bin ja kein Buchblogger. Das ginge, glaube ich, nicht gut. Aber erwähnen könnte ich die Bücher ja. Wenn ich denn mal zum Bloggen kommen würde. Was in abgewandelter Form übrigens mein nächsthäufiger gedachter Satz ist … 🤷‍♀️

    So reicht. Bei näherer Überlegung würde mir sicher noch so das eine oder andere mehr einfallen, was ich so vor mich hindenke. Aber … ich sollte mal …
    mit meiner Arbeit weitermachen. 🤪

    Also, hab einen schönen Tag, fühl Dich gedrückt. Küssi 😘
    die Mum

    Gefällt 1 Person

    1. Naja, warum die ganze Reihe mitgeben – sofern vorhanden -, wenn ich nicht weiß, ob sie dir gefällt. Geht mir beim Kauf aber nicht anders. 😛
      Ja, das kenn ich auch. Wann nur?
      Wieso denn nicht? Ich würde gerne mal ein paar deiner Gedanken über einige Bücher lesen. Ich glaube sogar, dass das richtig interessant wäre.

      Die Tochter :*

      Liken

      1. Ich bin der Meinung, dass, wenn man sich ein wenig Gedanken über die Story macht und ein wenig gesunden Verstand hat, weiß, was spoilern würde und was nicht.
        So. Was für ein Satz. xD

        Liken

  2. Ja, das kommt mir bekannt vor. Besonders die letzten beiden Sätze. Und es wäre wirklich toll, wenn man, anstatt Hausaufgaben für die Uni zu machen „Sorry, das Buch hat mich gefressen“ vorschieben und einfach weiterlesen könnte xD
    Ein Satz, den ich praktisch im Sekundentakt von mir gebe, sobald ich in der Buchhandlung die Abteilung mit meinen bevorzugten Genres erreiche: Das muss/will ich noch lesen! Und dieses Buch! Und das! Und … ¯\_(ツ)_/¯

    Gefällt 1 Person

  3. Bei mir ist es momentan tatsächlich ganz oft: „Nein, du hast genügend Bücher“
    Ich finde zwar nicht, dass es stimmt, aber ich sage es mir immer selbst, da ich zurzeit sehr viele ungelesene Bücher habe und nicht so viele neu kaufen sollte. Ungelesen steht bei mir zum Beispiel auch noch Odinskind im Regal und ich bin schon Feuer und Flamme für die Geschichte.
    Alles Liebe,
    Janika

    Gefällt 1 Person

    1. Oooooooooh! ‚Odinskind‘!!! Da ist heute der Folgeband erschienen und ich bin jetzt schon wieder absolut begeistert! Eine ganz tolle Geschichte.
      Ich habe auch so einige Bücher im Regal stehen, die ganz laut schreien, dass ich sie doch endlich lesen sollte. Wenn die Zeit nicht immer wäre … 😛

      Gefällt 1 Person

      1. Ich habe die ersten zwei Kapitel von Odinskind direkt gelesen, nachdem ich es mir gekauft habe und dann pausiert, weil ich erstmal meine aktuellen Bücher damals beenden wollte… Argh! Ich bereue fast, dass ich nicht die aktuelle Lektüre von damals pausiert habe und mit Odinskind weitergemacht habe 😀

        Gefällt 1 Person

  4. Das mit dem hätte ich mir den Band gleich gekauft kenne ich und ist auch der Grund wieso ich aktuell ungern Reihen anfange. Habe ja einige spannende Auftakte ungelesen im Regal stehen, aber ich könnte mir den Folgeband grad nicht leisten und gerade wenn mir das Buch dann gefällt, hätte ich den halt gleich sofort :/. Ansonsten natürlich auch das mit dem Kapitel. Wenn ein Buch richtig gut ist, dann vergisst man ja gerne mal die Zeit und schieb Dinge raus bzw. vergisst sie komplett xD.

    Lg Nicole
    #litnetzwerk

    Gefällt 1 Person

    1. Ist irgendwie gar nicht mal so einfach, ein Buch zu lesen, das keine Reihe ist, oder kommt mir das nur so vor?
      Ich schlafe auch gerne mal mit dem Gesicht im Buch ein, nur weil ich unbedingt weiterlesen wollte. 😛

      Liebste Grüße,
      Wiebi

      Liken

  5. Hach das spricht mir in vielen Fällen aus der Seele. 😀
    Und du hast wirklich schöne und passende Fotos für den Beitrag gemacht ❤

    viele liebe Grüße

    Liken

  6. Hallo!

    Oh ja, abgesehen von der Geldfrage kenne ich die Sätze auch alle seeehr gut. Und die eine kenne ich bloß nicht so gut, weil es bei mir aktuell eher heißt „Warum gibt es das Buch nicht in der Tauschbörse?!“ oder wahlweise „Mist, ich habe nicht genug Tickets, um das Buch zu ertauschen“. Bin gerade eher auf dem Tauschtrip als in Kauflaune 😉

    Liebe Grüße
    Ssarah

    Gefällt 1 Person

    1. Hi!

      Durch das #litnetzwerk letztes Wochenende überlege ich ernsthaft einige Bücher auszusortieren. Ich habe bei einem Blogger darüber gelesen und bin der Meinung, dass auch bei mir die Bücher, die ich nicht so gut fand, wieder ausziehen dürfen. Und ich denke, dass Tauschticket vielleicht sogar eine gute Plattform dafür wäre.
      Mal sehen.

      Liebste Grüße
      Wiebi

      Liken

  7. Sehr gut, danke für die schmunzel Momente. Mein häufigster Satz am Abend lautet: Ein Kapitel noch Schatz.

    Die Situation ist nahezu immer gleich. Mein Mann schläft ein, sobald er sich auf die Matratze legt und ich nehme mir meinen Ebook-Reader in die Hand und lese. Alle paar Minuten manchmal auch Stunden wird er kurz wach und schaut mich an: „Willst du nicht endlich mal schlafen?“ Ich antworte immer: „Ja, gleich Schatz, nur noch ein Kapitel.“ Meine Antwort ist in der Regel nicht ernst gemeint. Weil mein Mann sowieso nach der Antwort sofort wieder die Augen schließt und schläft. Dieser Austausch an Fragen kann bei besonders spannenden Büchern durchaus mehrfach am Abend bzw. in der Nacht stattfinden. Und der Wortlaut ändert sich kaum.

    Ich muss immer wieder schmunzeln und ab uns zu höre ich dann auch wirklich nach dem gemeinten letzten Kapitel noch auf.

    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

  8. Hey,
    ohja, ich musste da jetzt auch schmunzeln. 😀
    Ich würde die nämlich alle 5 auch so aufschreiben, denn ich sage die öfters. Gerade die letzten Zwei… Hihi.

    Hab einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    Gefällt 1 Person

  9. Oh, das kommt mir alles so schrecklich bekannt vor!
    „Wieso habe ich das Buch nicht vorher gelesen?“ und „Ich MUSS unbedingt SOFORT den Folgeband haben!!!“ gehören bei mir zu den am häufigsten gesagten und gedachten Sätzen. xD

    Ganz liebe Grüße,
    Maike

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Zeilenwanderer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.