[Rezension] H.O.M.E. – Das Erwachen von Eva Siegmund

Was für ein grandioses Buch! Ich bin unglaublich positiv überrascht von H.O.M.E., muss ich sagen. So eine Geschichte hätte ich nie erwartet!
Autorin Eva Siegmund gibt einem ganz kurz die Chance, einen Blick auf Zoës perfektes Leben zu werfen und schon steckt man mitten in einem zerfallenenden und von der Dürre geplagtem Berlin.

Ehrlich gesagt wusste ich nicht, was mich erwarten würde. Ich hatte das Buch zwar schon ein paar Mal auf Instagram gesehen, wusste, dass es sich um eine Dystopie handelt, aber das war es dann auch schon. Dennoch kam ich nicht an dem Titel vorbei. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht!

Auf der Suche nach der Wahrheit

Zoë führt ein wundervolles Leben an einer Akademie, hat tolle Freunde und einen umwerfenden Freund. Bis sie aufwacht. Zwölf Jahre Koma. Dann war das alles nicht real? Das ist die Frage, die sie sich ab dem Moment stellt. Zusammen mit Kip, dessen Bruder auch im Koma lag, sucht sie nach Antworten – findet jedoch immer mehr Fragen.

„Willst du es denn herausfinden?
Ich nickte heftig. „Natürlich. Immerhin sprechen wir hier über mein Leben. Bei mir ist alles auseinandergefallen.“

S.116

Der Spannungsbogen hat sich fast durch das gesamte Buch gezogen. Es gab immer mal wieder kleine Häppchen, Momente, in denen ich dachte, jetzt hätten Zoë und Kip das Geheimnis gelüftet. Pustekuchen! Dann wurde es noch spannender. Vor allem die letzten hundert Seiten waren so fesselnd, dass ich nicht aufhören wollte zu lesen. Leider war meine Mittagspause rum, also blieb mir nichts anderes übrig. 😛
Ich hatte zwar so einige Theorien im Laufe der Story, aber dieser Cliffhanger, den hätte ich nie erwartet!

Im Laufe der Geschichte tauchen eine Menge Nebencharaktere auf, dennoch erfährt der Leser im Grunde nur Dinge über Zoë und Kip. Das fand ich etwas schade, da ich mir bei einigen etwas Tiefe gewünscht hätte. Ich vermute jedoch, dass wir im zweiten Band mehr erfahren werden. Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto „besser“ passt die – für mich – fehlende Tiefe der Nebencharaktere zur Geschichte, da das Buch aus Zoës Sicht geschrieben ist und sie vermutlich genauso wenig über ihre Mitmenschen weiß wie wir.

Authentisch gestaltete Hauptcharaktere

Zoë selbst fand ich richtig cool. Da das Buch aus ihrer Perspektive erzählt, bekommt man einen ziemlich guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Und die sind manchmal ein wirkliches Chaos. Ich kann mir nicht annähernd vorstellen, wie es sein muss, aus dem Koma aufzuwachen – vor allem nach 12 Jahren! Und sich dann auch nicht sicher sein, ob das, was sich in ihrem Kopf abspielt, überhaupt real ist. Sie ist verwirrt, wütend, aber zielstrebig und kämpft dafür rauszufinden, was mit ihr passiert ist. Selbstverständlich ist sie nicht immer mutig, sondern auch ängstlich, was sie zu einer sehr authentischen Protagonistin macht.

Mit skeptischer Miene sagte er: „Die sind schon viele Jahre alt, dürften aber noch gut sein. Immerhin waren sie eingefroren.
„Wenn ich zwölf Jahre rumliegen kann, ohne zu schimmeln, dann wird das Zeug auch noch gut sein“, bemerkte ich und Kip prustete.

S. 243

Auch Kip lernt man näher kennen, wenn auch nicht annähernd so gut wie Zoë, was vermutlich an der Ich-Perspektive liegt. Doch auch er hat mich sehr überzeugt. Zu viel über seine Geschichte möchte ich nicht verraten, aber es hat mir Spaß gemacht, die beiden auf der Suche nach Antworten zu begleiten.

Fazit

Eva Siegmund hat mich mit H.O.M.E. absolut überrascht. Eine dermaßen spannende und geniale Dystopie – jegliche meiner Erwartungen wurden meilenweit übertroffen. Die Spannung beginnt sehr früh, hält sich jedoch das ganze Buch über, was es zu einem unglaublichen Leseerlebnis macht. Einzige die fehlende Tiefe der Nebencharaktere hat mich ein wenig gestört, daher hoffe ich, dass das im zweiten Band nachgeholt wird.


Darum geht’s

Stell dir vor, dein Leben ist perfekt. Deine Eltern lieben dich, du hast einen tollen Freund, bist beliebt und gut in der Schule. Du bist für eine ganz spezielle Mission ausgewählt, dein Freund wird mit dir gehen. Für ihn gibt es kein schöneres und besseres Mädchen auf der Welt, als dich. Du wirst eine Führungsposition übernehmen, deine Lehrer und Trainer sind zufrieden mit dir. Es könnte nicht schöner sein.
Und dann wachst du auf.


Infos zum Buch:

Titel: H.O.M.E. – Das Erwachen
Autor: Eva Siegmund
Seiten: 448
ISBN: 978-3-570-31230-8
Verlag: cbt
Erstausgabe: 10. Dezember 2018


Mit anderen Worten

„H.O.M.E. – Das Erwachen“ von Eva Siegmund ist eine spannende Dystopie und ein sehr vielversprechender Auftakt einer neuen Buchreihe. Das Szenario ist neu und unverbraucht, angesiedelt in einem durch eine weltweite Dürrekatastrophe mitgenommenen Berlin – Buchstabenträumerei

„Wow, was für eine spannende und aussergewöhnliche Story. Ich mochte Zoe sofort und die Geschichte hat mich absolut in ihren Bann gezogen. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird.“ – Lovin Books

„Bis auf meine winzige Kritik, dass ich die Tiefe der Charaktere erst relativ spät empfunden habe, bin ich von der Story an sich total begeistert. Klasse Idee, perfekte Umsetzung, tolles Setting, Spannung pur mit einigen Überraschungen und Wendungen.“ – Books have a soul

14 Kommentare zu „[Rezension] H.O.M.E. – Das Erwachen von Eva Siegmund

  1. Moin Frollein Tochter (also diese neue Schreibweise sieht ja so doof aus, ich musste tatsächlich erst nachsehen, ob das so geschrieben wird … 🙄)

    Das klingt spannend, das werde ich lesen. Aber erst, wenn der nächste Band raus kommt. Bzw. der letzte. Irgendwann also. 😂

    Küssi 😘
    die Mum

    P.S. Gab es jemals schon einen so kurzen Kommentar? 🤣🤣

    Gefällt 1 Person

    1. Frollein? Das kann der Duden direkt behalten. Das geht ja mal gar nicht!
      Nun, der zweite – und meiner Meinung nach letzte – Band erscheint schon in drei Wochen. Aber es ist ein Taschenbuch 😀

      Die Tochter :*

      PS: Ich glaube nicht 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.