[Rezension] Mystic Highlands #2 Druidenliebe von Raywen White

Vielen Dank an Dark Diamonds und die Netzwerk Agentur Bookmark für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars.

Dieser Blogposts enthält Spoiler zum ersten Band. Lesen auf eigene Gefahr!

Rona befindet sich in der Anderswelt, Sean ist auf Selbstzerstörungstrip in Schottland unterwegs. So weit, so gut. Selbstverständlich nicht! Schon der Beginn des zweiten Bandes der Mystic Highlands Reihe von Raywen White beginnt mit einem Gefühlsdrama. Seit Monaten sind unsere beiden Protagonisten getrennt von einander, doch vergessen können sie nicht.

Miteinander reden soll helfen

Seit Rona rausgefunden hat, was und wer sie wirklich ist, versucht sie auf irgendeine Art und Weise damit klarzukommen, was alles andere als einfach ist. Rona hat unglaublich viele Fragen, die ihr jedoch keiner beantworten will, denn ihre Mutter – die Síodach – scheint so ziemlich allen befohlen zu haben, dass ihre Tochter so wenig wie möglich wissen sollte. Nur zu ihrem Schutz. Ist klar. Wie schon im ersten Teil, geht die Geheimnistuerei direkt zu Beginn los. Zum einen macht das die Story wirklich spannend, da Raywen White einen wundervoll fesselnden Schreibstil hat, andererseits ging mir das auch richtig auf die Nerven, so dass ich den ein oder anderen Charakter echt einfach nur noch schütteln wollte. Hätte ich gekonnt, wäre ich glatt durch den Kindle in die Story gestiegen! 😀

Auch bei Sean läuft es alles andere als rosig ab, seit Rona sich in den Síd begeben hat. Sein Verstand versucht ihm klarzumachen, dass er sie vergessen muss, immerhin ist Rona der Feind. Sein Herz sagt aber etwas ganz anderes. Er muss eine Entscheidung treffen. Auf wen wird er hören?

Neue Begegnungen und unglaubliche Tiefe

Neben diesem Gefühlsoverload lernen wir – unter anderem – noch ein paar neue Charaktere kennen: Darach, Ciadra und Aodh. Ein Síd und zwei Druiden. Logan ist auch im zweiten Band wieder mit von der Partie, allerdings hat er seine Star Wars Sprüche irgendwo verlegt, was ich ziemlich schade fand. Ciadra ging mir sehr schnell sehr auf die Nerven, Aodh ist recht unscheinbar und Darach undurchschaubar. So viel zu den Nebencharakteren.

Was ich wahnsinnig gut fand in diesem Buch ist die Entwicklung von Sean und Rona. Beide müssen sich mit ihrem Leben auseinander setzen und schwierige Entscheidungen treffen. Sie lernen, verändern sich und werden einfach noch viel cooler als sie schon waren. Zwar handelt Rona immer noch sehr oft ohne darüber nachzudenken, dennoch

»Sie war schon immer jemand, der erst handelt und dann nachdenkt« ,stöhnte Sean.

Pos. 2986

Auch die Plottwists sind gut gelungen. Ich stand einige Male total auf dem Schlauch und hätte niemals mit den Wendungen gerechnet, die Raywen White für ihre Leser parat hält. Es gab also den ein oder anderen kleinen Schockmoment aber auch andere Situationen in denen ich dachte: „Jetzt ergibt alles Sinn!“

Das Ende des Buches habe ich als etwas abrupt empfunden. Plötzlich geht alles so schnell und Rona hat „die Lösung“. Wirklich zufrieden war ich damit nicht, aber ein großes Drama hätte es auch nicht werden sollen. Vielleicht so ein Zwischending. Doch das hat selbstverständlich die Autorin zu entscheiden und ich freue mich einfach auf den dritten Band.

Fazit

Es geht spannend weiter in der Mystic Highlands Reihe. Am allermeisten hat mir die Entwicklung der beiden Protagonisten gefallen, die sehr an Tiefe und an Reife gewinnen. Der Schreibstil von Raywen White ist, wie schon im ersten Band, super angenehm und fesselnd, die Geschichte ist sowohl spannend, voller Geheimnisse als auch ein wenig schnulzig. Ich bin allerdings der Meinung, dass ein wenig mehr Geheimnistuerei besser gewesen wäre, da diese Nicht-Kommunikation mir teils wieder sehr auf die Nerven gegangen ist.
Dennoch ein tolles Buch, das die Story von Rona und Sean zwar abschließt, aber Lust auf mehr Highlands macht.


Darum geht’s:

Zu viel steht zwischen Rona und Sean. Obwohl sie es sich fest vorgenommen hat, gelingt es Rona nicht, ihre Gefühle für Sean zu vergessen. Zu sehr zieht der Schotte sie mit seiner charmanten Art in den Bann. Nun wird auch noch die Welt der Síd, und damit auch Ronas Heimat, bedroht und beginnt allmählich zu zerfallen. Um der Fehde zwischen Menschen und Síodhach ein für alle Mal ein Ende zu setzen, will der Herr der Elfen in die Schlacht ziehen. Rona kann und will diese Lösung nicht akzeptieren und beschließt aus der Anderswelt in die Menschenwelt zurückzukehren, um Sean trotz allem um Hilfe zu bitten …


Infos zum Buch:

Titel: Mystic Highlands #2 Druidenliebe
Autor: Raywen White
Seiten: 288
ISBN: 978-3-646-30079-6
Verlag: Dark Diamonds
Erstausgabe: 21. Dezember 2017 (eBook)


Mit anderen Worten

„Sehr gut beschriebene Charaktere, zum einen gut bekannt, zum anderen aber auch neu eingeführt, ein bildhafter flüssig gehaltener Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und sehr abwechslungsreich empfand, haben mich hier richtig gefesselt und ganz wunderbar unterhalten.
Absolut zu empfehlen!“ – Manjas Buchregal

Ein Kommentar zu „[Rezension] Mystic Highlands #2 Druidenliebe von Raywen White

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.