Gelesen & Gebloggt im April

Zugegeben, der April war echt kein guter Monat auf stars, stripes & books.
Ich habe den Blog vernachlässigt, hatte keine Lust und keine Inspiration. Ich vermute, das habe nicht nur ich gemerkt.
Und auch wenn ich mich ein wenig über mich selbst ärgere, dass ich so nachlässig war, so war es dennoch an einigen Tagen einfach notwendig, Abstand zu nehmen.
Es wird immer wieder Hochs und Tiefs geben. Das Leben kam eben einfach ohne Gebrauchsanweisung. 😉

Insgesamt habe ich im April acht Bücher gelesen und zehn Blogposts geschrieben. Schauen wir uns das Ganze doch mal näher an.

H.O.M.E. #2 – Die Mission von Eva Siegmund [Rezensionsexemplar]

Der erste Teil war absolut episch. Dementsprechend war meine Freude – und Erwartung – echt groß. Und Eva Siegmund konnte mithalten. Es hat wahnsinnigen Spaß gemacht, den zweiten Teil und somit das Finale zu lesen, mich in diesem atemberaubenden Setting zu verlieren und mich noch mehr auf die Charaktere einzulassen. Solltet ihr den ersten Teil gelesen haben, kann ich euch den zweiten Band wirklich nur ans Herz legen.

A Curse so Dark and Lonely von Brigid Kemmerer

Zu Beginn des Jahres hatte ich mir vorgenommen, ein englisches Buch im Quartal zu lesen. Das hat zwar im ersten Quartal überhaupt nicht geklappt, da ich das Buch, das ich zur Hand genommen hatte, sehr schnell wieder beiseite gelegt habe, doch im April war es endlich soweit. Gemeinsam mit Jill von Letterheart habe ich zu diesem Buch aus der FairyLoot gegriffen. Es handelt sich hierbei um eine Adaption von Die Schöne und das Biest. Und ich muss sagen: Es ist richtig gut! Ich habe unglaublich viel Spaß gehabt und auch wenn es anfangs nicht gerade einfach war, da ich sonst nie auf Englisch lese, konnte ich das Buch irgendwann einfach nicht mehr weglegen.

On the come up von Angie Thomas [Rezensionsexemplar]

Puh. Auch Angie Thomas hat die Messlatte mit The Hate U Give wahnsinnig hochgelegt. Ob sie das Niveau halten kann? Ich weiß, dass viele super begeistert von dem Buch waren. Ich bin immer noch zwiegespalten. Ja, es ist gut. Und nein, ich konnte die Protagonistin auf den Tod nicht leiden. Und das nimmt dem ganzen einfach unglaublich viele Sympathiepunkte. Ich tippsel momentan noch an der Rezi und hoffe, sie euch bald zeigen zu können.

All In – Tausend Augenblicke von Emma Scott

Wollt ihr mal wieder richtigen Herzschmerz? Seitenlang einfach nur Tränen vergießen? Dann ist dies hier genau euer Buch! 😀
Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich zu den Taschentüchern greifen musste. Vor allem die letzten fünfzig Seiten waren mehr als heftig, da ich gar nicht mehr aufhören konnte zu weinen.
Abgesehen von den tausend Litern Tränen, ist die Geschichte wunderschön. Bis auf einen Kritikpunkt, der gar nicht mal so irrelevant ist. Falls ihr mehr wissen wollt, hier habe ich schon die Rezension für euch.

Spiel der Macht von Marie Rutkoski

Vertrauen. Verrat. Machtspiele. Intrigen. Na, woran erinnert euch das? Mich definitiv an Vertrauen und Verrat von Erin Beaty. Dennoch ist Spiel der Macht ganz anders. Ich mochte das Buch, keine Frage. Aber irgendwas hat gefehlt. Oder vielleicht war ich auch nur unkonzentriert. Das kann auch sein.
Die Rezi folgt.

Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit von Rose Snow

Seit der Leipziger Buchmesse wollte ich dieses Buch schon lesen. Dafür hätte ich es mir aber auch endlich mal kaufen sollen. 😀
Den Part hat die Mum dann übernommen und so gab es das Buch von den Eltern zu Ostern. Ich konnte selbstverständlich nicht anders und habe alles stehen und liegen gelassen und direkt begonnen. Und es am Ostermontag auch direkt beendet. Und jetzt will ich wissen, wie es weitergeht. Ich hab da nämlich ein paar Fragen … 😀

Love. Her. Wild. von Atticus

Ich hatte vor einigen Tagen in meinem Poesiebeitrag schon geschrieben, dass ich dachte, ich hätte mit der Poesie abgeschlossen. Jetzt ist es nicht nur so, dass ich damit total falsch lag, sondern ich werde mir auch einen Satz dieses tollen Poeten tätowieren lassen. Dass es mal soweit kommen würde, habe ich nicht kommen sehen. 😛
Ich habe den Gedichtband von Atticus an einem Abend verschlungen und mich in sehr vielen Zeilen wiedergefunden. Und auch viele neue Dinge und Gedanken entdeckt.

All In – Zwei Versprechen von Emma Scott

Kurz vor Ostern wolllte ich schnell noch eine Karte kaufen. Und wo sonst, wenn nicht im Buchladen meines Vertrauens um die Ecke? Die haben nämlich echt tolle Karten. Rausmarschiert bin ich dann mit Karte – und diesem Buch. Ging einfach nicht anders. Ich muss gestehen, ich hätte einen zweiten Band nicht unbedingt gebraucht und er war auch weit nicht so emotional wieder der erste. Es war schön, ich habe ein paar tolle Stunden gehabt, aber das war es auch.


Leselaunen
[Leselaunen] Hallo, Sommer.
[Leselaunen] Neapel, wir kommen!

Rezensionen
[Rezension] Mystic Highlands #3 Mythenbaum von Raywen White
[Rezension] All in – Tausend Augenblicke von Emma Scott

Sonstiges
Gelesen und gebloggt im März
Book Shopping im März #1
Book Shopping im März #2
Paradies der Verlorenen von Beatrice Jacobi & Alexis Snow | Das etwas andere Paradies
LBM 2019 – Wo Büchermenschen aufeinandertreffen | Messerückblick
Shakespeare & Atticus, Poesie – eine wiederentdeckte Liebe

7 Kommentare zu „Gelesen & Gebloggt im April

  1. Meine liebe Wiebi,

    da nun deine Kommentarfunktion gefixt ist, möchte ich sie natürlich direkt nutzen. ♥
    Dafür, dass du einen schwachen Monat hattest, hast du aber mächtig viel geschafft und ich bewundere dich dafür sehr. Obwohl bei mir gar nicht mal so viel los war, kann ich weder solch eine Anzahl an gelesenen Büchern noch an Beiträgen verzeichnen, daher Hut ab!
    Und ich hoffe, dass du weißt, dass ich immer für dich da bin. ♥

    Liebst,
    deine Rika

    Gefällt 1 Person

    1. Ach Liebes!
      Du weißt, wie viel mir das bedeutet! Ich bin auch immer für dich da. ❤

      Ja, irgendwie habe ich auch schon festgestellt, dass es doch mehr gewesen ist, als ich gedacht habe. Vielleicht war es auch nur in meinem Kopf ein schwacher Monat und eigentlich war alles super. 😀

      Liebste Grüße
      Wiebi

      Gefällt 1 Person

  2. Schade, dass Spiel der Macht dich nicht vollends überzeugen konnte, ich selbst fand es richtig gut und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. H.O.M.E. will ich mir auch noch zulegen, es klingt genau nach meinem Geschmack.
    Das mit der fehlenden Inspiration kenne ich, ich habe im April glaube ich nur 1 oder max. 2x gebloggt. Aber jetzt habe ich meine Motivation wiedergefunden .

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Wiebi,

    ich hab gar nicht mitbekommen, dass es schon ein neues Buch von Angie Thomas gibt. The Hate U Give hat mir (wie ja wohl so ziemlich allen, die es gelesen haben) unglaublich gut gefallen. Da bin ich auf deine Rezension gespannt!

    Bei mir sah der April auf dem Blog auch gar nicht gut aus. Nicht mal einen einzigen Blogpost hab ich veröffentlicht, weil mir Zeit und Motivation gefehlt haben. Aber das kommt vor und es wird auch wieder besser. 🙂

    Liebe Grüße
    Anka

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Wiebi,
    Ich bin im Rahmen von #Litnetzwerk auf deinen Blog gestoßen und finde ihn echt schön gestaltet. 🙂 Deine selbst geschossenen Bilder sehen sehr professionell aus! Gleich mal abonniert hier. 😀
    Liebe Grüße, Aurora

    Liken

  5. Liebe Wiebi,
    ich finde es toll, dass dir Atticus Texte so unter die Haut gehen – im wahrsten Sinne des Wortes 🙂
    Seine Bücher liegen schon bereit, ich werde demnächst mal ein wenig reinlesen, das ist sicherlich toll für Zwischendurch.
    Spiel der Macht mochte ich damals sehr sehr gern, hatte aber Startschwierigkeiten. Aber irgendwann hat es mich total in den Bann gezogen. Freue mich auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  6. Hi,

    also ich finde, für einen schlechten Monat hast du immer noch verdammt viel gelesen, damit kann ich in der Regel nicht einmal in meinen guten Monaten mithalten. ^^‘ ‚Spiel der Macht‘ und ‚All in‘ möchte ich ebenfalls sehr bald lesen. Das Buch von Brigid Kemmerer steht noch auf meiner Wunschliste, aber ich finde die Idee super ein englisches Buch pro Quartal zu lesen, vielleicht schaue ich mir das ab. Eines pro Monat ist für mich zu viel, eines zu Jahr finde ich zu wenig, eines pro Quartal könnte dagegen passen.

    Vor ‚On the come up‘ fürchte ich mich ein wenig, denn ich kann mit Büchern, deren Protagonisten ich nicht mag, auch nur selten etwas anfangen.

    Viele Grüße, Stephie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.