[Rezension] Next To You von April Dawson

Ein ständiges Knistern zum Greifen nahe. Eine wundervolle Verbindung, die unter die Haut geht. April Dawson hat mir wieder ein paar schöne Lesestunden beschert.


Schon in Up All Night konnte ich Addison Grant und auch Drake O’Hara kennenlernen – und sie mochte ich zumindest auf Anhieb. Ihn hingegen fand ich ziemlich ätzend. Aber Dinge können sich schnell ändern, nicht wahr?

Von Beginn an sind die beiden wie Feuer und Wasser. Sie kann ihn irgendwie nicht ausstehen und er lässt keine Gelegenheit aus, um mit ihr zu flirten. So richtig. Und plötzlich arbeitet sie für ihn. Ob das gut geht?

Ein Herzenscharakter

Ich muss sagen, Addison ist ein absoluter Herzenscharakter für mich geworden. Ich bin unglaublich begeistert darüber, wie dieser Charakter geschrieben ist, sich entwickelt hat. Neben ihrem anfänglichen Job bei einem Magazin ist Addison Plus-Size-Modell. Sie ist unglaublich selbstbewusst, steht zum ihrem Körper und ihren Kurven.

Und genau diese Einstellung fehlt vielen Frauen – mir selbst auch. Ich nehme mir dumme Kommentare, die man leider auch mit Ende 20 viel zu oft zu hören bekommt, zu sehr zu Herzen. Obwohl ich weiß, dass das Schwachsinn ist. Die meisten dieser Menschen kennen mich nicht. Die meisten dieser Menschen sind mit sich selbst so dermaßen unzufrieden, dass sie so gut wie nur möglich von sich ablenken wollen. Und wie tun sie das? Durch verletzende Kommentare. Doch ich lasse mich nicht nur von schon gesagtem beeinflussen: Oft spinne ich in meinem Kopf die irrsinnigsten Geschichten zusammen, was andere Menschen denken könnten, wenn ich das Kleid mit dem tief ausgeschnittenen Rücken oder den kurzen Rock tragen würde. Und was tue ich letztendlich? Ich trage Jeans und ein weites Oberteil. Denn ich habe es bislang nicht geschafft, zu meinen Kurven zu stehen. Und eins kann ich dir sagen: Sprüche à la „Sag mal, Wiebi, schwanger oder Corona?!“ tragen ganz und gar nicht zu meinem Selbstwertgefühl bei …

Processed with VSCO with f2 preset

Da liegt also der große Unterschied zwischen mir und Addison Grant. Selbstverständlich fällt so ein Selbstbewusstsein nicht einfach vom Baum. Bei den meisten zumindest nicht. Doch wenn ich eins weiß, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, dann, dass ich so werden möchte wie Addy: Ich möchte zu mir und meinem Körper stehen können. Ohne Ausnahme.

Was mir noch sehr an ihr gefallen hat ist ihre Schlagfertigkeit. Sie lässt sich nichts gefallen. Von niemandem. Und auch das bewundere ich. Der Spruch, den ich oben wiedergegeben habe? Wisst ihr, was ich geantwortet habe? Nichts. Ich war so sprachlos, so verletzt, dass ich mich einfach umgedreht habe und gegangen bin. Nicht gerade meine Glanzstunde, ich weiß.

Selbstverständlich hat auch Addison im Laufe des Buches ihre Momente, in denen sie nicht ganz so stark ist. Es sind diese Momente die all dem, was ich bisher über sie geschrieben habe, noch mehr Stärke verleihen. Denn, seien wir ehrlich, wie authentisch wäre es, wenn absolut jeder Moment in ihrem Leben nur aus Glitzer bestehen würde?

Der erste Eindruck kann täuschen

Kommen wir zu Drake.
Schon in den paar Szenen in Up All Night, in denen er auftauchte, hatte ich ihn mit „Macho“ abgestempelt. Ich fand zwar den ständigen Schlagabtausch zwischen ihm und Addy richtig witzig, aber irgendwie ging Drake selbst mir auch gehörig auf den Keks. Dieses immer wiederkehrende Macho-Gehabt, das kann ich ja leiden. Nicht.
Je mehr ich Drake jedoch kennengelernt habe, desto mehr ist mir aufgefallen, dass er noch ganz andere Seiten zu bieten hat. Einfühlsame. Romantische. Und sehr interessante. Der erste Eindruck hat sich – dem Himmel sei Dank – nicht bestätigt.

Aber ich kann Dich beruhigen. Nicht alles an ihm ist ein Traum. Als Chef ist er ein totales Ar*******. Wirklich. Ich wäre vermutlich wortlos wieder gegangen. So einen Typen als Vorgesetzten zu haben, wäre nicht auszuhalten. Ich habe nichts gegen Ehrgeiz, ganz im Gegenteil. Ich bewundere es, wenn Menschen sich hohe Ziele stecken. Doch über Leichen zu gehen, um es mal sehr überspitzt auszudrücken, geht gar nicht. Erstens gibt das ganz schlechtes Karma und zweitens sind solche Menschen einfach doof.

Processed with VSCO with f2 preset

Himmlische Nebencharaktere

April Dawson hat wirklich ein Händchen für tolle Charaktere, das muss ich ihr lassen. Mehr als einmal habe ich das Buch angehimmelt – wer würde nicht gerne so eine klasse Clique um sich haben? Versteh mich nicht falsch, ich liebe meine Freunde. Doch der Zusammenhalt der WG, die Jungs, das ist ganz großes Kino. Und ganz große Liebe.

Vor allem Grace hat es mir angetan und wenn mich nicht alles täuscht, dreht sich der dritte und finale Band um sie. Da weiß ich, was ich dieses Jahr auf jeden Fall noch lesen möchte. 🙂

Ein wenig Kritik am Rande

Kommen wir nun noch zu ein paar Kritikpunkten, die ich im Laufe der Story dann hatte.
Wie schon erwähnt, fand ich die Wortgefechte zwischen Addison und Drake spitze! Leider haben die irgendwann sehr abgenommen und kamen nur noch selten vor. Das fand ich unglaublich schade, denn genau diese Szenen haben dem Beginn der Geschichte das besondere Etwas verliehen. Selbstverständlich gibt es ein weiteres besonderes Etwas zwischen den beiden, doch das geht in eine ganz andere Richtung. 😀
Ich hätte mir auf jeden Fall gewünscht, dass sich der ständige Schlagabtausch bis ans Ende durchzieht, dem war jedoch leider nicht so.

Außerdem bin ich der Meinung, dass der letzte Plottwist ein wenig too much Drama war. Ich kann verstehen, warum April Dawson diesen Part geschrieben hat, immerhin gehört es zu Drakes Warum, seinem Antrieb, seiner Persönlichkeit. Dennoch hat mich das ziemlich gestört. Da ich nicht spoilern will, müsst ihr selbst lesen, worum es geht. 🙂

image

Trotz einiger weniger Kritikpunkte hat mich das Buch tiefer berührt, als ich zuerst angenommen hatte. Vor allem jetzt, beim Schreiben dieser Rezension habe ich festgestellt, dass April Dawson es geschafft hat, mich nachdenklich zu machen. Mit Next To You hat sie erreicht, dass ich über meinen Körper und meine Einstellung zu ihm nachdenke. Dass ich mir noch einmal vor Augen führe, dass die Meinungen und Worte anderer deren Gedanken und nicht meine sind.
April Dawson hat eine tolle Geschichte voller Witz, Anziehung und einer guten Prise Erotik zu Papier gebracht, die tiefer geht, als man meint. Danke! ❤

img_0615


Infos zum Buch:

Titel: Next To You
Autor: April Dawson
Seiten: 368
ISBN: 978-3-7363-1067-4
Verlag: Lyx
Erstausgabe: 31. Oktober 2019


Klappentext

Kannst du der Anziehung widerstehen, wenn dich die Liebe schon einmal fast zerbrochen hätte?

Addison Grant sagt immer, was sie denkt – vor allem zu ihrem arroganten Nachbarn Drake O’Hara. Als Drake ihr jedoch den Job als seine persönliche Assistentin anbietet, ist Addy das erste Mal in ihrem Leben sprachlos. Denn trotz ihrer Wortgefechte knistert es gewaltig zwischen ihr und dem erfolgreichen (und zugegebenermaßen ziemlich heißen) CEO. So stark die Anziehungskraft zwischen ihnen auch ist, die Regeln ihrer Geschäftsbeziehung sind klar: Drake ist ihr Boss, nichts weiter – bis es bei einem Firmenevent zu einem Kuss kommt, der alles verändert …


Mit anderen Worten

folgt

6 Kommentare zu „[Rezension] Next To You von April Dawson

  1. Tach Frau von und zu Gott-lässt-die-Dinge-nur-so-lange-wachsen-bis-sie-perfekt-sind. 😀

    Ich hege die Befürchtung, ich bin nicht imstande sooo blöd zu denken, um den Zusammenhang zwischen „schwanger oder Corona“ herzustellen. 🤷‍♀️ Aber egal wie – ich hätte wohl geantwortet: „Besonders gut.“
    Vermutlich die meisten Menschen haben in irgendeiner Form einen gesellschaftskritischen Schaden genommen. Den zu reparieren ist für die wenigsten leicht. Das macht es nicht einfacher, ich weiß. 😅 Ich weiß aber auch, dass es zu schaffen ist – aus eigener Erfahrung. Und ganz ehrlich, manchmal ist es mir inzwischen ein diebisches Vergnügen, wenn mir jemand dumm kommen will und dann selbst tief Luft holen muss, weil meine Antwort ganz höflich signalisiert: Du mich auch … 😁

    Übrigens, im passenden Moment nicht die richtigen Worte zur Stelle zu haben, ist nicht schlimm. Unsere Mimik kommuniziert immer. Also einfach … gaaanz langsam und breit lächeln. 😁

    Und jetzt Kopf hoch! Du bist hier auf dieser Erde angetreten, um Spaß zu haben. Also lass es krachen! 🥳
    In diesem Sinne eine grandiose Woche! Küssi 😘
    Die Mum

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Wiebi,
    deine Rezension ist ein Augenöffner, danke! ich habe die Bücher schon oft auf Insta gesehen udn dachte nur 2Hübsch. NA, naja.“ und habe mich nicht weiter mit dem Inhalt auseinander gesetzt. Deswegen stöbere ich dann doch sehr gern auf Blogs, um meine Meinung zu ändern. Wie cool, endlich eine Frau mit Formen und dem gewissen Pfiff, die Leserinnen Mut macht.
    Echt cool.

    Liebe Grüße
    tina

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Tina!

      Ja, das dachte ich mir auch. Ich liebe New Adult und lese solche Bücher sehr gerne. Deshalb finde ich es auch toll, wenn dort wichtige Themen ihren Platz finden – und gut ausgearbeitet werden! ❤

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.