[Tag] Witchborn – 10 besondere Hexen + Zauberer

Zum Release von Witchborn haben sich Philip und Jule diese coole Aktion ausgedacht. Es geht darum zehn Fragen rund um Hexen und Zauberer zu beantworten und ich kann euch sagen, ich hatte echt Spaß dabei und habe viel über die mir bisher bekannten Hexen und Zauberer nachgedacht. Einziger Nachteil: Ich warte noch gespannter als vorher auf meinen Brief. Ob der jemals ankommt?

Noch bis einschließlich 30. Juni 2018 könnt ihr bei der Aktion der beiden teilnehmen. Oder habt ihr schon mitgemacht? „[Tag] Witchborn – 10 besondere Hexen + Zauberer“ weiterlesen

Immer wieder montags #23

„Zu spät, zu spät, ich komme viel zu spät!“ So oder so ähnlich geht es mir gerade, ich bin nämlich wirklich spät dran. Und das Ikea Tischchen muss auch noch auseinander genommen werden … Zeitdruck, Leute … Aber vorher gibt es noch die Montagsfrage von Buchfresserchen. Prioritäten und so. 😉

„Immer wieder montags #23“ weiterlesen

Immer wieder montags #22

Da ist sie ja wieder, die Montagsfrage! Nachdem ich zwei Wochen ausgesetzt habe, bin ich auch bei dieser Aktion wieder dabei.
Ich wünsche euch schon mal eine schöne Woche!

(Eine Aktion von Buchfresserchen)

Wenn du Bücher mit in den Sommerurlaub nimmst, liest du dann typische, leichte Sommerlektüre oder einfach ganz normal Bücher wie sonst auch?


Typisch leichte Sommerlektüre … ich muss grad ganz ehrlich sagen, dass sich in mir irgendwas sträubt. Ich weiß genau, welche Lektüre damit gemeint ist. Aber, die lese ich nicht nur im Sommer. Einfach, leicht zu lesende Bücher kann ich das ganze Jahr über lesen, das hat für mich nichts mit Sommer zu tun, warum auch? Dann müsste es doch eigentlich auch die typisch leichte Weihnachtslektüre geben oder?
Ich meine, wenn ich alleine an den ersten Auslagetisch in der Buchhandlung meines Vertrauens denke … da liegen meist „solche“ Bücher. Bücher für zwischendurch. Aber die liege da das ganze Jahr über.

Vor ca. zehn Jahren, habe ich gerne auf diesem Tisch gestöbert und unzählige Bücher mitgenommen – so viele wie es das Sommerbudget einer 16/17-jährigen zu lässt. Da hatte ich Ferien, wenig Geld und viel Zeit. Wenn ich mich recht entsinne, habe ich sogar noch den ein oder anderen Roman von damals in meinem Regal stehen.

Mittlerweile lese ich nach Lust und Laune, je nachdem was mir gerade vor die Nase fällt. Das können gut und gerne mal zwei Liebesromane hintereinander sein. Genauso gut wie es zwei Fantasyromane sein könnten. Das hängt einfach von der Stimmung und den noch ausstehenden Rezensionsexemplaren ab.

Sicherlich werde ich in meinem nächsten Urlaub Ende Juni auch das ein oder andere „typische“ Sommerbuch lesen. Vor allem, nachdem ich durch die Hello Sunshine Aktion von blanvalet jetzt einige neue Titel zu Hause habe. Oder es verschlägt mich doch in die Buchhandlung und ich bleibe an besagtem Tisch hängen. Das passiert zwar selten, kann aber vorkommen … 😉

IMG_4106(1)

#avengeradventure – Infinity War, wir kommen!

Avengers? Marvel? Richtig!
Infinity War ist in den Kinos noch in vollem Gange und vielen stellt sich die Frage: Kann ich den Film schauen, ohne alle Vorgänger zu kennen? Ich werde nun beichten. Ich selbst habe Avengers: Infinity War noch gar nicht geschaut. Alleine setze ich mich ungerne vor die große Leinwand. Trotzdem kann ich euch sagen, was mir erzählt wurde. Nämlich, dass es gar nicht so sinnvoll ist, sich ohne die gesamten Vorkenntnisse ins Abenteuer zu stürzen.
Meinem Marvel-Allwissen fehlt nur noch Guardians of the Galaxy II. Ja. Ich weiß. Schande über meine Kuh. Aber das ist wirklich ein anderes Thema.
Rika hat nämlich festgestellt, dass sie irgendwie nur ein paar der Filme kennt und einiges nachzuholen hat – am besten mit uns allen zusammen!


Der perfekte Zeitpunkt

Es war einmal … irgendwann im September. Da soll der neueste Film des Marvel Cinematic Universe auf DVD, Blu-Ray, etc. pp. erscheinen.
Wir haben als noch massig Zeit uns darauf vorzubereiten.
18 Filme – 18 Wochen. So der Plan.

Starten werden wir aufgrund des Pfingstwochenendes ausnahmsweise am Montag um 20.15 Uhr; danach wird es immer sonntags um dieselbe Uhrzeit weitergehen. Wir „treffen“ uns also alle auf Twitter, schauen gemeinsam den Film und bequatschen unter dem Hashtag #avengeradventure was da so passiert. Selbstverständlich ist das kein Muss (oder doch …?), ihr könnt mitmachen, mal aussetzen, aufhören, je nach Belieben.
Montag geht es also mit Captain America – The First Avenger los – wir schauen nämlich in chronologischer Reihenfolge.

25488506_1420283654749226_5381173341409492484_o


Die Filme

  • Captain America – The First Avenger
  • Iron Man
  • Iron Man 2
  • Hulk
  • Thor
  • Marvel’s The Avengers
  • Iron Man 3
  • Thor 2: The Dark Kingdom
  • Captain America 2: The Return of the First Avenger
  • Guardians of the Galaxy
  • Marvel’s The Avengers 2: Age of Ultron
  • Ant-Man
  • The First Avenger: Civil War
  • Doctor Strange
  • Guardians of the Galaxy 2
  • Spider-Man: Homecoming
  • Thor 3: Tag der Entscheidung
  • Black Panther
  • Avengers 3: Infinity War

 

Übrigens gibt es viele Filme aktuell auch auf Netflix, also gibt es keine Ausreden mehr! Auf die Idee kam – wie schon erwähnt – Rika von Schwarzbuntgestreift und außer mir ist auch noch Nicci von Trallafittibooks mit von der Partie. Neben den zwei Comicliebhaberinnen seh ich zwar ganz schön … langweilig aus, aber das bekommen wir schon hin.

Und nun zu euch! Macht mit, erzählt davon, teilt die Stories, twittert viel und fleißig …
Übrigens! Keinen Twitteraccount zu haben ist keine Ausrede. Ich habe meinen letztes Jahr im Oktober eigens für den Watchalong von Book Walk, Miss Foxy Reads und Piglet and her Books zu Star Wars angelegt. Daher kann ich euch aus eigener Erfahrung sagen, dass es verdammt viel Spaß macht.
Worauf wartet ihr also noch?! Wir lesen uns Montag!

Und da Nicci alles so schön in ihrem Beitrag zusammengefasst hat, mops ich mir das direkt mal:

  • Marvel-Marathon mit 19 Filmen
  • jeden Sonntag gegen 20.15 Uhr
  • Start: 21.05. (aufgrund der Feiertage einmalig am Montag)
  • Austausch über Twitter (und Facebook)
  • #avengeradventure
  • jeder guckt so mit, wie er möchte, wann er möchte
  • Austausch, Spekulationen, Diskussionen
  • bitte beachtet, dass viele besonders die neueren Marvel-Filme noch nicht gesehen haben!
  • → Kennzeichnung von Spoilern

Immer wieder montags #21

Voller Elan in eine neue Woche!
Zumindest hatte ich mir das so vorgestellt. Ich könnte sogar behaupten, dass es so ist, denn während ihr diese Zeilen hier lest, stehe ich in der Küche und backe Waffeln für die Arbeit. Ein Stoßgebet gen Himmel, dass es auch klappt! 😉
Wie immer montags, gibt es auch heute wieder eine Montagsfrage von Buchfresserchen.
Viel Spaß!

Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?


Bücher aufgrund der Seitenzahlen auszusuchen oder zu bewerten liegt mir, ehrlich gesagt, völlig fern. Ich kann genausogut an einem Nachmittag ein 700-seitiges Buch in einem Rutsch durchlesen – wie, beispielsweise, Das Reich der sieben Höfe #2 Flammen und Finsternis – oder ein dünnes. Manchmal kann es sogar sein, dass ein schmaleres Buch mich mehr Wochen und Nerven „kostet“ als eins mit tausend Seiten.

Ich denke, es ist egal, wie viele Seiten ein Buch hat, denn es kommt einzig und allein auf die Geschichte an. Die kann nämlich absolut unabhängig von der Dicke des Buches gut oder schlecht sein.

Selbstverständlich kann ich absolut nachvollziehen, dass es jemanden abschreckt ein Buch mit knapp tausend Seiten in der Hand zu halten. Das ist eine Menge zu lesen. Sollte die Geschichte jedoch gut sein – wovon wir im ersten Moment ausgehen – dann werden einem selbst diese Anzahl viel zu wenig vorkommen.

Und um ein Beispiel zu nennen: Percy Jackson. 375 Seiten. Wisst ihr, wie lange ich an diesem Buch gelesen habe? Anderthalb Monate. Nicht, weil es langweilig oder schlecht geschrieben ist. Sondern weil ein Kapitel gefühlt ewig lang ist. Und das abends, kurz vorm ins Bett gehen … eher suboptimal, wenn man nicht einschlafen will.
Auf der anderen Seite: Save Me von Mona Kasten. 416 Seiten. An einem Nachmittag durchgelesen. Einfach so. Die Geschichte war gut, ich hatte Zeit – es hat einfach alles gepasst.

Ein Buch anhand der Seitenzahl zu bewerten, ist fast wie es aufgrund des Covers zu bewerten … es kommt doch auf die inneren Werte an. 😉

IMG_3282