Mein erstes Lesequartal

Ich bin echt gut im ‚Dinge verschieben‘. Sehr gut sogar.
Und so habe ich im Februar und März immer wieder gedacht: Heute schreibst du endlich den Lesemonat. Getan habe ich das, wie ihr vielleicht gemerkt habt, nicht. Ich hatte keine Lust, keine Zeit … wie das eben so ist, denn irgendwas ist immer. Ihr kennt das ja.

Da jetzt schon drei Monate – und somit das erste Quartal des Jahres 2018 – vergangen sind, habe ich mir gedacht, ich mache aus den „versäumten“ Lesemonaten einfach einen Quartalsbericht. Oder mehrere. Vermutlich eher letzteres. Neuzugänge gab es dann doch einige.
Jetzt beginne ich jedoch einmal mit den gelesenen Büchern. Ich darf stolz behaupten, dass ich ganze sechzehn Titel verschlungen habe. Von den meisten habe ich in diversen Leselaunen und Rezensionen schon berichtet. Wer also Wiederholungen fürchtet, der möge sich ab hier verabschieden, vielen Dank. Wen es dennoch interessiert – hier entlang bitte! 😛


Constellation #1 Gegen die Sterne – Claudia Gray

Das erste Buch – das erste Highlight. Erst am vergangenen Montag habe ich über den Auftakt der Trilogie von Claudia Gray berichtet, es ging um die bisher besten Bücher dieses Jahres in der Montagsfrage. Dystopie, Liebe, Sci-Fi, Action, es ist alles dabei. Sollte ich euch nicht überzeugen können mit meiner Rezension, so kann es bestimmt Ella mit ihren fünf Gründen, weshalb ihr Constellation unbedingt lesen solltet. Und wenn ihr euch beeilt und euch das Buch so begeistert, könnt ihr euch uns bestimmt anschließen, denn Teil zwei werden wir gemeinsam lesen.

IMG_3747

Plötzlich Fee #1 Sommernacht – Julie Kagawa

Wie genau ich auf die Reihe kam, weiß ich gar nicht mehr so genau. Ende 2017 habe ich mich mit Rika von Schwarzbuntgestreift darüber unterhalten, dass man den ersten Band als Hardcover nicht mehr neu bekommt. Aus Angst, es könnte mir irgendwann so ergehen wie mit Grischa, habe ich eBay durchforstet und alle fünf Teile auf einmal bestellt.  Zustand sehr gut, Teil fünf sogar noch eingeschweißt. Ich muss gestehen, dass ich beim Lesen der ersten Seiten dann doch überlegt habe, ob ich für die Story nicht doch etwas zu alt bin. Trotz einer teils nervigen Meghan, hat mir der Beginn der Saga rund um die Feen sehr gefallen, was ihr hier nachlesen könnt.

33855425

Berühre mich. Nicht – Laura Kneidl

Leserunde Nummer zwei. Nachdem wir letztes Jahr gemeinsam Arkadien erwacht von Kai Meyer gelesen haben, habe ich mit den Mädels im Januar diesen Titel von Laura Kneidl aus dem Lyx Verlag gelesen. Mit dabei waren unter anderem Rika von Schwarzbuntgestreift, Vanny von bookalicious und Angie von Fantasieweltenwandlerin. Obwohl ich zu der Zeit echt ausgelastet war auf Arbeit und meinen Senf nicht allzu sehr dazugeben konnte, habe ich die Runde doch sehr genossen. Das Buch war eine Mischung aus Spannung, bösen Vorahnungen, Tränen und einem fiesen Cliffhanger. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht und die Fortsetzung wartet schon länger darauf gelesen zu werden …

IMG_3217(1)

League of Fariy Tales – Tina Köpke

Kurz vor Release wurden einige BloggerInnen von der Autorin ausgewählt, um ihr neues Buch zu lesen. Ich durfte mich zu den Glücklichen zählen und habe mich wahnsinnig auf die Geschichte gefreut. Der Beginn war flott, ich kam gut rein, die Charaktere haben mir zu Anfang richtig gefallen. Und jetzt kommt mein ‚aber‘: Nach einem zackigen Einstieg, verlief der Rest der Erzählung sehr ruhig, die Charaktere gingen nicht weit in die Tiefe und das Ende kam viel zu abrupt … Die Idee dahinter war wirklich genial. Leider haben die eben genannten Punkte genau das wieder zunichte gemacht – meiner Meinung nach. Falls euch meine etwas ausführlichere Meinung interessiert, die könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.

IMG_3241

PS: Ich mag dich – Kasie West

Wie genau es zu diesem Buch kam, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, es war ein purer Frustkauf. Schlechte Laune? Dann ab in die Buchhandlung. So in der Art. Es war einfach nur Zucker! Wie durch ‚Zettelchen schreiben‘ Freundschaft entsteht. ❤  Diese High School Story war die perfekte Geschichte für Zwischendurch und trotzdem mindestens eine Leseempfehlung.

IMG_3748

Bloody Weekend – M.A. Bennett

Meine erste Blogtour! Dieses Jahr ist wohl mein Jahr der tollen neuen Erfahrungen. Obwohl Bloody Weekend aus dem Arena Verlag so überhaupt nicht mein Genre ist, wollte ich dem ganzen eine Chance geben und muss sagen, das Buch hat mich auf keinen Fall enttäuscht! Es war wirklich spannend und teils grausam zugleich. Und gruselig! Wie man auf solche Ideen kommen kann! Ist mir völlig schleierhaft. Aber gut. Es hat auf jeden Fall total Spaß gemacht zu lesen – ich konnte gegen Ende gar nicht mehr aufhören! In meinem Post zur Blogtour habe ich übrigens ein bisschen über die Protagonistin Greer erzählt. Schaut gerne mal vorbei.

img_3247

Timeless #1 Retter der verlorenen Zeit – Armand Baltazar

Kennt ihr diese Bücher, die ihr beginnt, weglegt, weiterlest und dann feststellt, dass – wenn ihr nur ein paar Seiten weitergelesen hättet – ihr das Buch nie weggelegt hättet? (Ihr dürft den Satz gerne zweimal lesen, ich hab auch ne Weile gebraucht, den zu schreiben 😉 )
So ging es mir jedenfalls bei Timeless. Das ist das zweite Kinderbuch, das ich in die Hand genommen habe und obwohl es so bilderreich ist, hatte ich enorme Probleme mit dem Protagonisten. Und plötzlich – zwei Monate später wohlgemerkt – habe ich weitergelesen und die Seiten sind nur so geflogen. Himmel, war das genial! Meine (spoilerfreie) Meinung zu Diego, Lucy, Petey & Co. könnt ihr hier nachlesen.

IMG_3266

Vier Farben der Magie – V.E. Schwab

Schon letztes Jahr haben viele sehr gut über die Geschichte um Kell und Lila berichtet. Nur ist das alles irgendwie an mir abgeprallt. Bis in Stellas Kerzenbox passende Kerzen enthalten waren. Am Tag darauf durfte dieser Titel dann einziehen. Es hat zwar eine ganze Weile gedauert, bis ich reinkam und damit warm geworden bin, doch gegen Ende konnte ich die Leidenschaft anderer BloggerInnen dann auch verstehen. Die Fortsetzung hat es zwar noch nicht ins Haus geschafft, aber das kann man ja noch ändern.

IMG_3346(1)


Nachdem ich nun doch etwas ausführlicher geworden bin als geplant – solltet ihr es noch nicht gemerkt haben, ich erzähle unheimlich gerne 😛 –, muss ich den Artikel doch in einige Teile packen. Hiermit hätten wir dann den ersten Teil meiner gelesenen Bücher im ersten Quartal abgearbeitet.

Fortsetzung folgt … 😀

[Wochenrückblick] Steampunk und Hefezopf

Es ist wieder Sonntag – Leselaunen-Sonntag! Bei Nicci, Sarah, Jill und Rika schon ein länger bekanntes Format, für mich ist es diese Woche das zweite Mal.

(Eine Aktion von buchbunt.blog)

Aktuelle Bücher

Seit letztem Sonntag, habe ich es tatsächlich geschafft, sowohl Bloody Weekend als auch Timeless – Die Retter der verlorenen Zeit zu beenden. Ersteres war mein Reziexemplar für die Blogtour, die hier bei mir am Donnerstag Debüt feierte und zweiteres war ein ReziEx vom Bloggerportal, welches schon eine Weile auf meinem Nachttisch rumgedümpelt ist. Ich glaube sogar, dass es sich so langsam mit den anderen Büchern angefreundet hat, die dort liegen (welche das sind erfahrt ihr im Beitrag von vor einer Woche). Timeless war letztendlich sogar so gut, dass ich am liebsten direkt den zweiten Teil haben wollte – doch den gibt es noch gar nicht …

IMG_3266


Lesestimmung

Ich bin noch genauso euphorisch wie letzte Woche und mag am liebsten alles auf einmal lesen. Vielleicht hat auch die ganze Buchpost, die ich gestern überraschenderweise in Empfang nehmen durfte, dazu beigetragen. Meine Monsterbestellung von arvelle ist eingetroffen, dazu noch ein Buch, das ich auf shpock erstanden habe und eins aus dem Arena Verlag (danke, Verena!!). Insgesamt sind gestern also 13 Bücher eingezogen. Plus eins vom Freitag. Reicht wieder für Februar, würde ich sagen 😛
Heute bin ich noch gar nicht zum Lesen gekommen und ich bin jetzt gerade auch etwas unschlüssig, womit ich weitermachen soll. Noch ein ReziEx, endlich die restlichen angefangenen Bücher beenden oder ein ganz neues beginnen? Hilfe! 😀

img_3247


Und sonst so?

Das Fitnessstudio und ich haben uns diese Woche leider nicht gesehen. Einerseits hatte ich nach der Arbeit ständig Kopfschmerzen und, wenn ich ehrlich bin, hatte ich diese Woche auch absolut keine Lust zu trainieren. Was soll’s. Das Jahr hat ja noch … 46 Wochen.
Da ich nicht beim Sport war, habe ich die Abende mit Lesen und Serien verbracht. Unter anderem schaue ich regelmäßig Criminal Minds – ich glaube, ich befinde mich mal wieder in der sechsten oder siebten Staffel – und seit neuestem ist Jonathan Strange und Mister Norrell hinzugekommen. Die Serie schaue ich mit dem Lieblingsmenschen zusammen. Ich bin noch nicht ganz schlüssig, was ich von der Serie halten soll, da einige Charaktere mir doch ziemlich auf den Keks gehen … Kennt jemand von euch diese Serie schon? Harry Potter war diese Woche auch mal wieder zu Besuch. Er hatte den Gefangenen von Azkaban im Gepäck und hat für einen entspannten Abend gesorgt – zusammen mit einem Glas Weißwein.
Heute waren wir dann noch relativ spontan bei meinen Eltern zum Kaffee. Plus Kekse und Hefezopf. Der war einfach perfekt! 😀

Wie war eure Woche? Was habt ihr erlebt? Was lest ihr aktuell?


Weitere Leselaunen

Ein emotionaler Kinobesuch – Trallafittibooks

Familie und Freunde – Sarah Richizzi

Einfach nichts zu lesen … – Valaraucos Buchstabenmeer

Farbwechsel und verschlafener Bloggeburtstag – Letterheart

Vom Buchfluch verfolgt … – Booknerds by Kerstin

[Blogtour + Verlosung] Bloody Weekend von M.A. Bennett

Willkommen bei Tag vier der Blogtour rund um das Buch Bloody Weekend von M.A. Bennett.
An dieser Stelle möchte ich mich direkt noch einmal bei Verena und Lisa vom Arena Verlag für die Einladung und Planung der Blogtour bedanken! 🙂

Falls ihr die ersten Tage der Tour verpasst habt, verlinke ich euch im Anschluss die Beiträge meiner Bloggerkollegen. Am Montag gab es bei Timo von Rainbookworld gleich zu Anfang ein Interview mit der Autorin. Tag zwei wurde von Mella von Book Angel mit der Definition „Außenseiter“ eingeleitet und was der Begriff mit dem Buch zu tun hat. Und gestern hat Melanie von Nessis Bücherregal vorgelesen.
Eine Rezension zum Buch selbst wird es meinerseits nach der Blogtour geben.

Nun aber zu Greer. Wie ihr vielleicht schon bei den anderen erfahren habt, Greer ist die Protagonistin in Bloody Weekend. Sie ist neu an der St. Aiden the Great School (kurz STAGS) und alles andere als glücklich.
Sie ist, wie Mella schon beschrieben hat, eine Außenseiterin. Keiner will mit ihr sprechen, keiner will mit ihr zu tun haben … nicht einmal ihre Zimmermitbewohnerin. Selbst die anderen Schüler, die nicht dazugehören, machen keine Anstalten, sich mit ihr anzufreunden.

Warum sie überhaupt auf diese Schule geht? Ihr Dad ist Tierfilmer und hat ein paar Aufträge im Ausland für die BBC. Und wer Filme macht, kennt sich mit Filmen aus (hoffentlich zumindest). Greer und ihr Dad spielen ein Spiel, in dem sie in einer Alltagssituation eine Verbindung zu einem Film sehen. „Jugendliche an einer Privatschule“? Harry Potter. So in etwa. Das ist was, das Greer das gesamte Buch über tut, sie sucht Bezüge zu Filmen.

Ich finde Greer wirklich toll – nur ist sie im Grunde ganz schön … gefühlskalt – , sie versucht irgendwie ihr Ding zu machen, auch ohne Freunde oder Menschen die mit ihr reden.
Bis sie die Einladung erhält. Ein Wochenende mit den super tollen Kids der Schule. Und trotz ihrer „ich-brauche-nichts-und-niemanden“-Einstellung, will sie vermutlich doch in gewisser Weise dazugehören. Auch wenn sie das wahrscheinlich niemals zugeben würde. Möchte das nicht jeder? Irgendwo dazugehören? Und so fährt sie mit den Medievals, wie die „herrschende Clique“ der Schule genannt wird, und zwei anderen Teenagern auf ein Jagdwochenende. Hirsche, Fasane, Fische … ob das alles ist?


Mehr möchte ich euch an dieser Stelle selbstverständlich nicht verraten und alles, was ich euch über Greer erzählt habe, erfahrt ihr auf den ersten paar Seiten oder über den Klappentext.
Meiner Meinung nach macht Greer eine ziemliche Entwicklung durch und muss einige Entscheidungen treffen, die als Teenager bestimmt nicht leicht sind.


Und jetzt kommt das worauf viele bestimmte gewartet haben: das Gewinnspiel!
Ihr könnt eins von zwei Exemplaren von Bloody Weekend gewinnen. Was dafür zu tun ist? In den Texten der anderen Blogtourmitglieder und selbstverständlich auch in meinem sind Buchstaben versteckt. Jeden Tag ein Buchstabe, der am Ende ein Lösungswort ergeben. Aufmerksames Lesen ist also gefragt. 😉
Wenn ihr des Rätsels Lösung kennt, dann schickt diese bitte an Lisa-Marie vom Arena Verlag [lisa-marie.reuter@arena-verlag.de].

Es werden alle per E-Mail eingesendeten Lösungswörter bis einschließich 12. Februar 2018 berücksichtigt. Am 13. Februar 2018 wird der Arena Verlag auslosen. Die zwei Gewinner werden per E-Mail von Lisa Reuter informiert.

NEU_BloodyWeekend_Banner_lang