Mein erstes Lesequartal #2

Vor anderthalb Wochen habe ich euch den ersten Teil meines Lesequartals präsentiert.
Ich war echt guter Dinge, dass ich es zeitnah schaffen würde, den zweiten Teil zu schreiben. Wir sagen jetzt einfach, dass neun Tage zeitnah sind, ok? 🙂

Acht von meinen sechzehn gelesenen Büchern habe ich euch schon vorgestellt, nun kommt der Rest. Wie schon beim letzten Mal gilt: Von den meisten habe ich in diversen Leselaunen und Rezensionen schon berichtet. Wer also Wiederholungen fürchtet, der möge sich ab hier verabschieden, vielen Dank. Wen es dennoch interessiert – hier entlang bitte! 😛


Soulsystems #1 Finde was du liebst – Vivien Summer

Bei der Netzwerk Agentur Bookmark gesehen, angefragt, bekommen und gelesen. Und zwar zackig! Dieser Titel hat mich so begeistert, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Im Auftakt der Dystopie-Reihe jagt ein Plot-Twist den nächsten, ich kam aus dem Augenbrauen hochziehen und kurzweiligen Schnappatmungs-Anfällen gar nicht mehr raus. Es war schlichtweg genial!

IMG_3312

Soulsystems #2 Suche, was dich rettet – Vivien Summer

So genial, dass ich – kaum hatte ich Band eins beendet – schon den zweiten Teil auf das Kindle runtergeladen habe. Und verschlungen. Ich kam aus meiner Begeisterung gar nicht mehr raus. Bis zur letzten Seite. Die Spannung stieg und stieg … und dann war das Buch allen Ernstes zu Ende. Was für ein Cliffhanger! Teil drei ist mittlerweile veröffentlicht und den werde ich sehr, sehr bald lesen.

Das Reich der sieben Höfe #3 Sterne und Schwerter – Sarah J. Maas

Wer liebt sie nicht, die Queen of Fantasy? Lange mussten wir warten, bis der dritte Band der Reihe erschienen ist – von Enttäuschung keine Spur! Was war das Buch spannend! Und genial! Und traurig! Und voller Liebe! Und … und … und …
Bevor ich hier weiter schreibe, wieso ich diesen Titel so geliebt habe und mich in einer Endlosschleife wiederhole, verlinke ich euch meine Rezension, dort habe ich alles zusammengefasst.

img_3396

One of us is lying – Karen M. McManus

Kein Fantasybuch oder Liebesroman? Jep. Ich war auch erstaunt über mich selbst. Jedoch hat Jill so geschwärmt, dass ich gar nicht anders konnte. Dieser Jugendkrimi ist wirklich fantastisch. Ich habe während ich es gelesen habe, mindestens fünfhundert Theorien aufgestellt, um diese auf der nächsten Seite wieder zu verwerfen, um sie drei Seiten später wieder rauszukramen. Einfach klasse! Und auch wenn meine Rezension auf sich warten lässt, ist dies ein ganz klarer Fall von Herzensbuch!

Dinner für drei – Susann Elizabeth Phillips

Nun ja. Nach all den tollen Büchern folgt ein nicht so gutes. Sorry! Fand ich auch doof. Daher die Kurzfassung – die längere Version bekommt ihr in de Rezi.
Ich habe vor Jahren ein Buch der Autorin gelesen und war hellauf begeistert. Doch Dinner für drei war nichts für mich. Die quängelige, naive Protagonistin hätte mich teilweise fast in den Wahnsinn getrieben und Klappentext und Geschichte passen nicht zusammen. Wer nach dem Klappentext eine Dreiecksstory erwartet, der sei gewarnt.

IMG_3671(1)

Arkadien brennt #2 – Kai Meyer

Auch diesen Teil der Arkadien Trilogie haben wir in einer Leserunde gelesen. Der Austausch hat dieses Mal echt super geklappt, wir haben viel debattiert, uns über die Protagonisten ausgelassen, Theorien aufgestellt, waren schockiert und gespannt. Der zweite Teil macht Lust auf mehr und ich hoffe, dass wir bald schon den letzten Band lesen werden.

IMG_3798

Träume wie Sand und Meer – Beatriz Williams

Eine junge Frau inmitten der amerikanischen Politik der 60er Jahre. Eine Liebesgeschichte zwischen Vergangenheit und Gegenwart mit fantastischen Plot-Twists und toll ausgearbeiteten Charakteren! Im Rahmen der Sunshine Blogger Aktion von blanvalet habe ich mich für dieses Buch entschieden und kann es nur empfehlen – für alle die Zwischendurch gerne mal einen Liebesroman lesen.

IMG_3603

Scythe #1 Die Hüter des Todes – Neal Shusterman

Ich war zu Beginn so unglaublich skeptisch. Das Buch war so ruhig. Die Wendungen kamen so heimlich, dass ich sie kaum mitbekommen habe. Und doch ist die Welt, die Shusterman in diesem Buch kreiert hat, super interessant. Sie ist mehr als interessant, aber wenn ich noch öfter schreibe, dass etwas genial ist, springt mir vermutlich irgendwer von euch an die Gurgel und schmeißt mir ein Synonyme-Wörterbuch an den Kopf 😉
Lange hatte ich echt ein schlechtes Gewissen, da Scythe wirklich lange im Regal stand, aber nach dem Cliffhanger war ich wirklich froh. Kurz nachdem ich es beendet hatte, kam die Fortsetzung raus. Nur diesmal muss ich bis Frühjahr 2019 warten … 😦
Falls ihr es also noch nicht gelesen haben solltet: Worauf wartet ihr noch?

IMG_2769


Empfehlungen über Empfehlungen #sorrynotsorry
Hiermit beende ich nun den Teil meiner gelesenen Bücher von Januar bis März. Fehlen nur noch die Neuzugänge ^^ Die muss ich erstmal zusammensuchen, denn glaubt mal nicht, dass ich noch weiß, welches Buch hier wann eingezogen ist. Aber nicht so tragisch, das schaff ich auch noch! 🙂

Welche der Bücher habt ihr eigentlich schon gelesen? Oder wollt ihr einige davon vielleicht sogar lesen?

[Wochenrückblick] Der fliegende Cappuccino

Mein erster Blogpost an meinem neuen Schreibtisch! ❤
Auch wenn die Woche außerhalb meines Zwergenpalasts nicht so dolle war, kann ich mit Stolz behaupten, dass innerhalb des Königreichs der Prinzessin alles besser ist als noch vor zwei Tagen! 🙂
Nun also zu den Leselaunen nach der Buchmesse.

IMG_3583(Edited)

(Eine Aktion von buchbunt.blog)

Aktuelle Bücher

Letzte Woche noch habe ich gesagt, dass ich es immer zu den Leselaunen schaffe, ein Buch zu beenden. Ich verkünde hiermit feierlich: Ich lese gerade drei Bücher parallel, die ich auch alle erst diese Woche begonnen habe. Applaus, Applaus! 😀

Diabolic – Vom Zorn geküsst musste ich unbedingt nochmal lesen, denn ich will so schnell wie möglich den zweiten Teil beginnen. Und da ich behaupten kann, mich gut zu kennen, weiß ich, dass ich mich an kaum etwas aus dem ersten Teil erinnern würde. Also fix das Buch wiederholt und dann schmeiße ich mich in die Fortsetzung.

IMG_3566(1)

Nachdem ich vor einigen Wochen in meinem wundervollen Unwissen mit Helden des Olymp begonnen hatte – ihr erinnert euch vielleicht an die 37 gelesenenen Seiten – konnte Percy Jackson einziehen. Diebe im Olymp lautet meine zweite aktuelle Lektüre. Ich feiere jedes Mal die Kapitelüberschriften – die sind einfach zu gut! 🙂

IMG_3371

Last but not least: Arkadien brennt. Im Dezember hatten wir Arkadien erwacht in einer Leserunde gelesen (unter anderem mit Rika, Angie und Julia) und nun geht es weiter mit der Story rund um Rosa und Alessandro. Kai Meyer haut einem von Beginn an die Geschichte um die Ohren, hält sich nicht zu lange mit Flashbacks auf und schon findet man sich inmitten von Alcantaras und Carnevares wieder. Ich bin super gespannt, was wir noch alles erfahren werden und wie sich die einzelnen Erzählstränge hoffentlich irgendwann zusammenfügen werden. Vor allem der Austausch mit den Mädels ist echt cool, zumal ich bisher zeitnah lesen und mich auch in der Diskussion beteiligen konnte. ❤


Lesestimmung

Also wenn bei drei Büchern parallel die Lesestimmung nicht gut ist, dann weiß ich auch nicht! 😀 😛 Was meint ihr?
Außerdem warten noch so unfassbar viele gute Bücher auf meinem Sofa auf mich … Ja, ihr habt richtig gelesen. Auf dem Sofa. Ich staple wieder, weil ich irgendwie zu faul bin die einzusortieren. Chaos-Prinzessin schlechthin. 😉


Und sonst so?

Ich habe diese Woche zum einen sechsjähriges Bestehen auf WordPress und einjähriges Buchblog-Jubiläum gefeiert! Ich bin wahnsinnig stolz auf die Entwicklung im vergangenen Jahr und darauf, dass ich immer noch dabei bin! Die anfängliche „Schaust halt mal“-Einstellung ist zu einem freizeitfüllenden Hobby geworden, bei dem ich unglaublich tolle und vielseitige Menschen kennengelernt habe. Das hätte ich niemals gedacht ❤

IMG_3569

Am Donnerstag waren der Lieblingsmensch und ich bei IKEA, da meine Eltern gestern da waren und spontan beschlossen wurde, dass meine Küche nun doch endlich mal in Angriff genommen werden würde. Ihr müsst wissen, Platz war da absolute Mangelware. Hundert Euro und eine dreiviertel Stunde später waren wir fertig beim schwedischen Möbeldealer und ab ging’s nach Hause. Doch nicht nur die Küche, sondern auch mein Schreibtisch wurden aufgehübscht. Ich bin so unglaublich glücklich und dankbar dafür! ❤ In der Zeit, in der das alles gemacht wurde, war ich nämlich arbeiten … Doch seht selbst 🙂

Ansonsten kann ich euch nur noch von einem fliegenden Cappuccino erzählen. Wusstet ihr, dass eine normale Tasse Cappuccino auf dem Boden eine Größe einer Familienpizza annimmt, sowie fünf Tische, Stühle und die Kellnerin von oben und unten bespritzen kann? Ich auch nicht. Bis gestern. Die Kellnerin war übrigens ich.
Das Bild muss wirklich göttlich gewesen sein. Das Putzen war dann jedoch eher lästig. Personenschäden sind keine entstanden. Meine Klamotten waren nur hinüber – zwei Stunden nach Ladenöffnung.
Bilder davon gibt es – dem Himmel sei Dank – keine. 😉


Weitere Leselaunen

Vom Messeblues über die eigene Domain zu der Körper schlägt zurück… – Booknerds by Kerstin

Motivation und Planungswahnsinn von einem hyperaktiven Flummi – Fantasieweltenwandlerin

Gefühlsachterbahn – Trallafittibooks

[Unpacking] Arvelle

Wenn die beste Freundin in eine Whatsapp-Buchgruppe förmlich reinschreit, dass es die komplette Trilogie Die Seiten der Welt von Kai Meyer – ein Autor den du vor kurzem für dich entdeckt hast – günstig bei Arvelle gibt, was tust du dann? Genau. Du schaust mal bei Arvelle vorbei.

Ich klickte mich also durch die Kategorien, fand Bücher, die ich schon seit längerem im Auge hatte und andere, die erst seit kurzem auf meiner Wunschliste standen. Am Ende befanden sich nicht nur elf Bücher in meinem Warenkorb, sondern urplötzlich auch bei mir zu Hause auf dem Sofa. Wo sie, nebenbei bemerkt, immer noch liegen, da ich noch keine Zeit hatte, sie einzusortieren. 😀

Und welche Bücher durften nun genau einziehen? Das – und die Gründe, wieso die Bücher überhaupt in den Warenkorb gehüpft sind – erzähle ich euch jetzt. Die Klappentexte lass ich euch auch direkt noch da, falls sie euch interessieren sollten.


img_3286Die Jahrhundert-Saga von Ken Follett

Manchmal ist es zu kurios. Samstag, kurz nach Schichtwechsel, im Café erzählt mir meine Chefin mit Begeisterung von dieser Trilogie. Sonntagmorgen finde ich diese super günstig bei Arvelle. Ich glaube nicht an Zufälle. 😉

„Drei Länder
Drei Familien
Ein Jahrhundert
Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiterschaft und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.“


img_3291Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums

Unter uns BloggerInnen gibt es eine Autorin mit knalle blauen Haaren. Ihr wisst wen ich meine? Dann wisst ihr nun auch, wem ich es zu verdanken habe, dass dieses Buch nun auf meinem SuB liegt. 😉 Danke, liebste Sarah :*

„Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere … “


img_3289I knew you were trouble

Ich könnte schwören, dass ich irgendjemand auf Instagram von diesem Buch von Kami García geschwärmt hat. Ich weiß nur nicht mehr wer. Geht euch das manchmal auch so?

„It’s hard to resist a bad boy who’s a good man
Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen und steht unter Beobachtung der Cops. Nur Frankie sieht den wahren Marco hinter seiner harten Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?“


img_3288Der Vampir, den ich liebte

Was mich hierbei geritten hat, weiß ich auch nicht so genau. Vampire? Ich dachte ja, aus dem Alter wäre ich raus 😛

„Als der umwerfende Lucius Vladescu an ihrer Schule auftaucht, ahnt Jessica bald, dass er etwas mit ihrer dunklen Vergangenheit zu tun hat, über die sie so gut wie nichts weiß. Aber das, was er ihr eröffnet, ist so unglaublich wie lächerlich: Jessica soll eine Prinzessin sein und noch dazu eine Vampirprinzessin … und sie ist angeblich seit ihrer Geburt mit Lucius verlobt. Viel zu spät erkennt Jessica, wer Lucius wirklich ist. Und dass eine Macht hinter ihm steht, die ein grausames Spiel mit ihnen beiden treibt.“


img_3292Mein Herz wird dich finden

Hach … Herzschmerz! Manchmal brauch ich das ja!

„Dein Herz kannst du nicht betrügen
Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Mia und Noah sich begegnen. Plötzlich scheint Mias Leben wieder bunt und schön. Als wäre ihre große Liebe Jacob nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Doch ihre Begegnung ist kein Zufall. Oder gar Glück. Denn Noah ist der einzige Mensch auf der Welt, in den sie sich nicht verlieben darf. Das ist sie Jacob schuldig. Und Noah schuldet sie die Wahrheit – doch für die ist es längst zu spät … “


img_3290Die Magie der Namen

Es war einmal in einem Land vor unsere Zeit … also eigentlich war es im Sommer letzten Jahres, aber gut 😉 Da entdeckte ich bei Anna von Fuchsias Weltenecho nämlich Die Magie der Namen. Ob es mich genauso begeistern kann wie sie?

„Der Name ist der Schlüssel zur Seele.
In Mirabortas bestimmt allein der Name, wer du bist. Er entscheidet, welchen Beruf du ausübst, ob du Vermögen hast, ja sogar wie du aussiehst. Denn jedem Namen wohnt eine einzigartige, unsterbliche Magie inne. Bist du ein Polliander, ein großer Krieger? Oder vielleicht sogar ein magisch begabter Waboo? Nur die Magie der Namen wird darüber entscheiden.
Als der Junge Nummer 19 am Tag seiner Volljährigkeit einen völlig unbekannten Namen erhält, beginnt für ihn eine abenteuerliche Reise auf der Such nach seinem Schicksal.“


img_3287Die Seiten der Welt

Tja, liebste Rika … Ich bin überglücklich, diese Trilogie nun mein Eigen nennen zu dürfen. Aber bitte schrei nicht so oft in die Gruppe – mein Konto wird sonst böse.

„Jedes Buch hat geheime Seiten
»Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.«
Furia Salamander Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Ahnen birgt eine unendlich Bibliothek. IN ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie entfesseln. Noch weiß sie nicht, in welch tödlicher Gefahr sie schwebt. Denn Furias Familie wird von mächtigen Feinden bedroht – iund die trachten auch ihr nach dem Leben. Der Kampf gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung der Bücher beginnt … “


Ich bin überglücklich mit meiner Auswahl und freue mich schon total darauf, sie alle zu lesen. Welche der Bücher kennt ihr? Habt ihr vielleicht einige schon gelesen?

[Rezension] Arkadien erwacht von Kai Meyer

Ein Mythos des Mittelmeers erwacht zu neuem Leben …
Sie wartete. Zögerte. Dann zog sie den Kopf zurück, bevor sich ihre Lippen berühren konnten. Einen Herzschlag lang sah er verletzt aus, aber dann lächelte er, blinzelte in die Sonne und sagte: »Wenn es soweit ist, dann will ich dabei sein.«
»Wenn was soweit ist?«
»Wenn du allen anderen nicht mehr in die Augen schaust, als hätten sie dir gerade den Krieg erklärt. Und wenn du merkst« – er deutete nach vorn über die Schlucht –, »dass manches zwar aussieht wie das Ende der Welt, sie in Wahrheit aber weitergeht, drüben auf der anderen Seite.«

Meinung

Ich muss gestehen, als Rika das Buch für die nächste Leserunde vorgeschlagen und die Mädels alle zugestimmt hatten, war ich mehr als skeptisch. Wollte ich wirklich „schon wieder“ eine Geschichte à la Romeo und Julia lesen? So klang es nämlich, nachdem ich beide Klappentexte gelesen hatte. Carnevares gegen Alcantaras, dunkle Geheimnisse … Puh.

Ich wollte selbstverständlich an der Runde teilnehmen, zumal es bei Iskari schon so Spaß gemacht hatte und diesmal noch ein paar mehr Mädels unsere Gang vergrößerten. Also gut, dann lesen wir eben Arkadien erwacht.

Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass mich ein Buch so überraschen kann! Ehrlich nicht! Ich war von der ersten Seite an so gefesselt, konnte mich kaum an die Leseabschnitte halten und habe die letzten Tage auch einfach über den Haufen geworfen, weil es zu spannend war.

Wie gesagt, die Story beginnt spannend von Seite eins an, Kai Meyer schmeißt einem alle paar Seiten neue Tipps hin, dann kommt der „Aha-Moment“ und auf der nächsten Seite werden alle deine Ahnungen über den Haufen geworfen. Plot-Twists heißen solche Momente, hab ich mir sagen lassen 😛 Ich hatte am Anfang manchmal sogar das Gefühl, dass ich aus Versehen eine Seite übersprungen habe oder einen Satz nicht richtig gelesen, denn plötzlich drehte die Geschichte sich so sehr, dass einem fast schwindelig wurde. Trotz der vielen Wendungen liest sich die Geschichte mehr als angenehm, wie gesagt, ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Genial! Wirklich, einfach nur genial. Es war (so gut wie) nichts vorhersehbar. Ihr könnt euch vermutlich denken, worauf ich hinaus will oder? Hat mit Liebe zu tun 😉 Aber das ist auch überhaupt nicht der Punkt und spielt – wenn überhaupt – nur die zweite Rolle.

Die Charaktere fand ich klasse ausgearbeitet, nur bin ich mir bei einigen noch nicht über die Absichten klar. Liegt vermutlich daran, dass es eine Trilogie ist. Sonst hätten die nächsten beiden Bücher eher bedingt Sinn 😉
Rosa, die Protagonistin ist mir mehr als sympathisch und ich bin mir fast sicher, dass sie noch mehr Geheimnisse verbirgt, als im ersten Teil preisgegeben wurden. Alessandro hingegen … ich bin mir unschlüssig. Ich weiß noch nicht, was ich von ihm halten soll. Es bleibt also spannend.

Fazit

Solltet ihr Arkadien erwacht nicht kennen oder irgendwo auf eurem SuB liegen haben: Jetzt ist der Moment gekommen. Spannung, dunkle Geheimnisse, Plot-Twists (yeah! ich habe ein neues Wort gelernt und kann es jetzt auch anwenden :P) noch und nöcher … und eine Prise Liebe. Ich würde sagen, was wollt ihr mehr? 😉

Da denk ich kein zweites Mal drüber nach: Herzensbuch!


Infos zum Buch:

Titel: Arkadien erwacht
Autor: Kai Meyer
Seiten: 416
ISBN: 978-3-551-58201-0
Verlag: Carlsen
Erstausgabe: 01. November 2009