Abschluss|Lies dich nach Hogwarts Lesechallenge

liesdichnachhogwarts-BlogbannerLeute, wie die Zeit vergeht …
Zuerst dachte ich: drei Monate? Da hast du unglaublich viel Zeit zu lesen. Klar. Wenn einem das Leben nicht „dazwischen“ kommt. 😉 Somit habe ich nicht alle Aufgaben gepackt, die ich gerne gelöst hätte.
Aber wisst ihr was? Es hat wirklich Spaß gemacht! Danke!

Und nun zum letzten Montasrückblick der Lies dich nach Hogwarts Lesechallenge:

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)

4. Lies ein Buch, das eine Zugfahrt und/oder Reise beinhaltet.

Lavendelstürme – Margot S. Baumann (10. – 14. Dezember)

Was genau das Buch mit „Stürmen“ zu tun haben soll, weiß ich immer noch nicht. Doch es war ein „mal schauen, was es so Tolles gibt an ebooks – oh! Das klingt nett“. Genau. Nett. Denn mehr war es leider nicht. Aber eine Reise kommt vor. Denn die Protagonistin reist aus der Schweiz nach Frankreich, um dort während der Ernte als Kellnerin alszuhelfen. Wie gesagt, es waren ein paar leichte Stunden Lesezeit …

5. Lies ein Buch deiner Wahl aus dem Carlsen Verlag und rezensiere es auf deinem Blog.

Arkadien erwacht – Kai Meyer (30. November – 14. Dezember)

Da kam unsere Leserunde zu Arkadien erwacht doch genau richtig! Und auch wenn ich dem Buch wirklich skeptisch gegenüber war – es war so gut! Sogar so sehr, dass ich die letzten Leserundentage einfach über den Haufen geworfen habe. Es war zu spannend! Und auch wenn es eine ziemlich coole Ausgabe aus dem Piper Verlag gibt (mit der ich auch geliebäugelt habe), die Orgininalausgabe ist vom Carlsen Verlag.

7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.

Almost a fairy tale – Mara Lang (3. – 17. Dezember)

Hexen, Magier, Zauberer, Elfen, Märchengestalten. All das verein Almost a fairy tale von Mara Lang. Nur leider konnte mich das Buch nur optisch total überzeugen. Der Inhalt … sagen wir, Freunde sind wir bedauerlicherweise nicht geworden …

8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt.

Winterzauber in Paris – Mandy Baggot (28. – 30. Dezember)

Weihnachtliches Setting – doch nach Weihnachten gelesen. Zählt trotzdem, oder? 😀
Also … auch wenn es bis zum nächsten Fest der Liebe noch etwas dauert, dieses Buch kann ich euch wirklich nur ans Herz legen.

9. Lies ein Buch mit einem magischen Setting.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – J.K Rowling (26. – 27. Dezember)

Es ist so toll! Wirklich! Wie konnte es nur so lange auf meinem SuB liegen? Ist mir wirklich unerklärlich …  Ich hatte so viel Spaß, den Film ständig vor Augen und jetzt muss es einfach nur ganz schnell November werden, dass der nächste Teil endlich in die Kinos kommt! Oder was meint ihr?


Und das war’s auch schon! Noch fünf Punkte konnte ich sammeln – 28 insgesamt während der Challenge. Ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und möchte hiermit noch einmal den Mädels, die das ganze – zusammen mit dem Carlsen Verlag – auf die Beine gestellt haben, recht herzlich danken. Gerne wieder 😉

Lies dich nach Hogwarts|Monatsrückblick November

liesdichnachhogwarts-Blogbanner

Nun ist auch schon der zweite Monat der Lesechallenge vorbei … Worum geht’s? Aufgaben lösen, Punkte sammeln und am Ende die Möglichkeit auf einen richtig coolen Gewinn haben. Die ausführlichen Infos findet ihr hier.
Teil der Challenge ist es auch, einen Monatsrückblick zu posten. Der kommt also jetzt.

Im Oktober hatte ich es geschafft, ganze 17 Punkte zu sammeln. Der November ist eher mau ausgefallen – 6 Punkte konnte ich „verbuchen“. Woran das liegt? Gute Frage … Aber im Dezember habe ich mir vorgenommen, noch einmal so richtig Gas zu geben 😉

Folgende Aufgaben konnte ich im November lösen:

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)

  1. Lies ein Buch, das in einer Schule (egal ob Highschool, College, Zauberschule, etc. pp.) spielt.

Lieber Daddy Long Legs – Jean Webster (5. – 19. November)

Was für ein wunderschönes Buch! Ich habe gefühlt jedem, der mir auch nur ansatzweise zugehört hat, von diesem Buch erzählt. Allein das Cover ist für mich schon mehr als nur ein Grund, es zu kaufen! Und die Geschichte ist immer noch brandaktuell, auch wenn sie schon über hundert Jahre alt ist. Es lohnt sich definitiv. Und außerdem kommt im letzten Programm vom Königskinder Verlag, im Frühjahr 2018, der zweite Teil raus 😉
Wer das Buch noch nicht kennt: Es spielt zum Großteil an der Universität, an die unsere Protagonistin Judy von Daddy Long Legs geschickt wird. Passt also, oder?

3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen.

Der Weihnachtosaurus – Tom Fletcher (13. – 26. November)

Na wenn fliegende Rentiere, Wichtel und ein Weihnachtsdino keine magischen Kreaturen sind, dann weiß ich auch nicht 🙂
Zu allererst hatte ich den Dino bei Romina von @wingedbooks gesehen. Plötzlich gefühlt auch bei jedem anderen meiner Herzensblogger. Tja, somit war klar: her damit! Die Illustrationen sind wirklich hübsch und Tom Fletcher hat es geschafft, einige ernste Themen sehr charmant und witzig in ein Kinderbuch zu verpacken. Solltet ihr also für Kinder, Nichten oder Neffen noch ein Weihnachtsgeschenk suchen – hiermit könnt ihr gar nichts falsch machen!

MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)

17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt.

Der dunkle Kuss der Sterne – Nina Blazon (31. Oktober – 4. November)

Nun … dieses Buch war eine weitere Empfehlung von Romina und nachdem ich Faunblut so unglaublich gut fand, dachte ich, ich kann bei einem weiteren Buch der Autorin keinen Fehltritt landen. Doch warm geworden bin ich mit dem Buch nicht. Irgendwie wollte es nicht richtig „klick“ machen. Schade, aber passiert.

19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht.

Iskari – Kristen Ciccarelli (6. -13. November)

Skral, Dragsor, Drachen … verschieden Rassen spielen im gesamten Buch eine unglaublich wichtige Rolle.
Meine zweite diesjährige Leserunde! Anfangs hat der Austausch mit den Mädels weitaus mehr Spaß gemacht als das Buch, denn der Beginn war alles andere als leichte Kost. Einige Wiederholungen der Protagonistin gingen mir ziemlich schnell auf die Nerven. Ab dem zweiten Drittel wurde alles besser und zum Schluss war Iskari dann noch richtig spannend.


Viel mehr habe ich auch im November nicht gelesen … Ich schiebe das jetzt einfach mal auf’s Wetter … 😛
Habt ihr an der Challenge teilgenommen? Erzählt mal von euren Erfolgen 😉

Wiebi

 

Lies dich nach Hogwarts|Monatsrückblick Oktober

liesdichnachhogwarts-BlogbannerDer erste Monat der Lies dich nach Hogwarts Lesechallenge ist vorbei. Worum geht’s? Aufgaben lösen, Punkte sammeln und am Ende die Möglichkeit auf einen richtig coolen Gewinn haben. Die ausführlichen Infos findet ihr hier.
Teil der Challenge ist es auch, einen Monatsrückblick zu posten. Der kommt also jetzt.

Trotz Messe und dank Urlaub habe ich sage und schreibe 17 Punkte sammeln können. Ich bin schon ein bisschen stolz auf mich 😀

Folgende Aufgaben konnte ich im Oktober lösen:

MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)

13. Lies ein Buch mit zwei/mehreren Rivalen.

Götterfunke – Hasse mich nicht – Marah Woolf (26. – 28. Oktober)

Während meines Berlinurlaubs habe ich es doch noch geschafft ein Buch zu lesen. Der zweite Teil der Götterfunke-Reihe von Marah Woolf vereint vieles: Teeniedrama, Götter, Weltrettung … und eben auch Rivalen. Robyn, Jess, July, Mateo und Cayden. Dreiecksgeschichten wie sie im Buche stehen. Meine Rezension zu dem Buch folgt in den kommenden Wochen, wann genau, weiß ich aktuell noch nicht.

15. Lies ein Buch, in dem ein Rätsel gelöst werden muss.

Heute fängt der Himmel an – Kristin Harmel (20. – 24. Oktober)

Nach Illuminae musste etwas leichtere Kost her. Und was ist in dem Fall besser geeignet als ein Liebesroman? Das Rätsel, dass Protagonistin Emily lösen muss: Warum verschwand ihr Großvater vor 70 Jahren? Und was hat es mit dem Bild und der geheimnisvollen Nachricht auf sich? Meine Rezension zu dem Buch habe ich euch oben im Titel verlinkt. Falls euer diesjähriges Heulpensum noch Luft nach oben hat … das ist euer Buch 😉

img_2434

18. Lies ein Buch, in dem es eine (böse) Überraschung gibt.

Illuminae – Amie Kaufman, Jay Kristoff

Dieses Buch hätte ich mehreren Aufgaben zuordnen können, aber ich denke, Überraschung trifft es doch am besten. Denn davon gibt es im Laufe des Buches mehrere. Sowohl gute als auch böse. Falls ihr Illuminae noch nicht gelesen haben solltet: tut es! Wirklich. Ich bin immer noch total geflasht von der Geschichte, der Aufmachung … einfach von allem. Episch! Die Rezi findet ihr wieder im Titel hinterlegt.

img_2441

SPEZIALAUFGABEN (3 Punkte pro gelöste Aufgabe)

24. Lies ein Buch, in dem  eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft.

Scherben der Dunkelheit – Gesa Schwartz

Ich glaube, ein besseres Buch hätte ich mir für diese Aufgabe wirklich nicht raussuchen können. Abstrakt, kunstvoll, poetisch, düster, magisch, fantastisch. So viele Adjektive für ein einziges Buch. Mein erstes von Gesa Schwartz, wohlgemerkt. Und ich kann behaupten: Es wird nicht das letzte gewesen sein. Auch wenn Scherben der Dunkelheit und ich an manchen Stellen unsere Schwierigkeiten hatte. Auch hierzu ist meine Rezension online 🙂

img_2365

25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht.

Götterfunke – Liebe mich nicht – Marah Woolf (24. – 26. Oktober)

Nun, es geht um Götter. Griechische Götter. Und Zeus ist uns wohl allen als der Gestaltenwandler schlechthin bekannt, oder? Auch wenn ich ihn nicht im Sinn hatte … so spoiler ich euch wenigstens nicht. Denn es gibt noch einen anderen Gestaltenwandler der in diesem Buch sein Unwesen treibt.

EXTRA Aufgaben (5 Punkte pro gelöste Aufgabe)

Verfasse einen Blogpost zu deinen Top 5 Büchern, die du auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen würdest.


Wie schon gesagt, 17 Punkte konnte ich in diesem Monat sammeln. Nicht schlecht, würde ich sagen. Auf der Challenge Seite werde ich weiterhin meine Fortschritte bis zum nächsten Post festhalten. Den bekommt ihr dann Anfang Dezember 😉

Wiebi

Meine Top 5 für Hogwarts

Extra! Extra! Genau – Extra-Aufgabe!
Die lieben Mädels der „Lies dich nach Hogwarts-Challenge“ haben nämlich die erste 5-Punkte-Aufgabe veröffentlicht:

Verfasse einen Blogpost zu deinen TOP 5 Büchern, die du auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen würdest.

Also gut, los geht’s:

IMG_1964(1)

Die Teerose

Mein absolutes Lieblingsbuch darf selbstverständlich und unter keinen Umständen in meinem Koffer fehlen. Es hat mich durch acht Jahre Deutschlandurlaube während meiner Zeit in Spanien begleitet, es muss einfach mit nach Hogwarts. Für diejenigen unter euch, die es noch nicht kennen, hier der Klappentext:
„Jung, begehrenswert, schön und mittellos.
London, 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die siebzehnjährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muss Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufzubauen … “

IMG_1904

Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ich weiß, das ist der zweite Teil. Den fand ich jedoch nochmal um Welten besser als den ersten. Und das soll schon was heißen. Meist sind Fortsetzungen nicht so gut. Außer hier. Oder bei Büchern von Cassandra Clare 😉

img_2369Clockwork Princess

Diesmal Teil drei. Am Ende bastle ich mir meine eigene Trilogie 😀
Den dritten und letzten Teil von Die Chroniken der Schattenjäger war so gut! Will. Jem. Tessa. Magnus. Ich habe jeden einzelnen von ihnen geliebt. Ich muss jedoch auch gestehen, dass ich nach diesen Bücher nie weitergelesen habe, bin also bei Teil 4 von Die Chroniken der Unterwelt hängen geblieben. Ich weiß …  Schande über meine Kuh 😛 Auf jeden Fall müsste dieses Buch ebenfalls in meinen Koffer.

 

img_2385

Sowas wie Liebe

Dieser kleine, aber feine Roman von Anna McPartlin war vor mindestens zehn Jahren mal meine Sommerlektüre. Eine von vielen, versteht sich. Aber es ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Einfach so. Herzschmerz, Liebe … es hatte alles, was man sich bei einem Liebesroman so wünscht. Falls ihr es nicht kennen solltet, hier der Klappentext:
„Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zu Glück.
«Pechmarie» – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit den Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen.“

img_2384

Der Zauberer der Smaragdenstadt

Ein DDR-Buch! Sozusagen die russische Neuauflage (neu im Jahre 1939 versteht sich) von L. Frank Baum’s Der Zauberer von Oz. Ich könnte euch nicht sagen, wie oft ich dieses Buch gelesen habe als ich klein war. Korrigiere – als ich ein Kind war, klein bin ich immer noch 😉
Es ist eines der schönsten Kinderbücher, die ich besessen oder gelesen habe und ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass meine Mum das Buch vor Kurzem beim Aufräumen gefunden hat. Jetzt ist es nämlich bei mir eingezogen ❤


Das sind meine Top 5 Bücher, die niemals in meinem Koffer nach Hogwarts fehlen dürften. Welche würdet ihr mitnehmen? Ich bin auf eure Bücher gespannt 😉

Wiebi