[Wochenrückblick] Wohnungsputz und Sonne pur

Warum auch immer, habe ich gerade die Titelmusik vom Sandmännchen im Ohr. Nachdem der Tag mit Clueso gestartet hat, kommt nun der Abendgruß. Ich habe beschlossen, den Marvelfilm schaue ich dennoch nach dem Abendessen. 😛
Und nun, herzlich willkommen, zu meinen Leselaunen der letzten Woche.

(Eine Aktion von Trallafittibooks)

Aktuelle Bücher

Ob ihr es glaubt oder nicht … ich lese immer noch Percy Jackson! Ich bin eine große Verfechterin des Kapitel-zu-Ende-lesen-Clubs. Und da die Kapitel von Rick Riordan teilweise unfassbar lang sind, pack ich das nach einem langen Arbeitstage einfach nicht mehr. Da ist die Angst zu groß, mittendrin einfach einzuschlafen. Da fliegen zwischendrin immer mal wieder ein paar andere Bücher in meiner Auswahl rum, die ich auch noch viel schneller beende, als den armen Percy.

IMG_3371
Neben den Göttern, wird heute auch Der Zauber zwischen den Seiten von Cristina Carboni mit von der Partie sein. Ich habe seit heute nämlich endlich mein Kindle wieder! 😀


Lesestimmung

Wirklich viel gelesen habe ich diese Woche nicht, da so einige Abende einfach verplant waren. Essen gehen, Champions League, arbeiten und danach fertig ins Bett fallen … Blieben Montag und Freitag. Bilanz? Voll egal, Spaß hatte ich trotzdem. Ich habe es jedoch tatsächlich geschafft Nur noch ein einziges Mal zu beenden. Solltet ihr dieses Buch noch nicht gelesen haben … auf gar keinen Fall den Klappentext lesen. Das wurde mir empfohlen und ich muss ehrlich sein, das Buch habe ich nun gelesen – den Klappentext immer noch nicht.
Dieses Werk von Colleen Hoover hat mich mehr mitgenommen als ich anfangs dachte. Gestern während der Arbeit habe ich mich noch mit jemandem darüber unterhalten, da ich gefragt wurde, was ich zuletzt gelesen habe. Besagter Stammgast findet es unglaublich interessant, dass ich lese und blogge und fragt regelmäßig nach. Ich kann diesen Titel also wirklich empfehlen, muss aber dazu sagen, dass es nichts für schwache Nerven ist.

Auch wenn Percy ein bisschen unter meiner Arbeitszeit und auch noch den vollgepackten Samstagen leidet, bin ich guter Dinge, dass ich es schaffen werden, den ersten Teil noch in der nächsten Woche zu beenden. Dienstag ist glücklicherweise ein Feiertag, da habe ich also massig Zeit – hoffentlich.


Und sonst so?

Begonnen hat die Woche direkt am Montag mit einer Datenschutzschulung. Klasse Thema, direkt zum Start, aber was sein muss, muss sein. Zwischendrin der normale Alltagswahnsinn und abschlossen habe ich mit … einer Schulung! Diesmal ging es jedoch nicht um Datenschutz, sondern um Kommunikation. Kann man mal machen 😛

41685069

Blogtechnisch war nicht allzu viel los, ich habe es teilweise immer noch nicht geschafft, alle Kommentare zu beantworten, aber zwei Posts waren drin.
Zum einen gab es meine persönliche Liebeserklärung zu Das tiefe Blau der Worte und zum anderen konnte ich meine Kerzenbox aus Stellas Shop von der Post holen. Bilder und Meinung zur Aprilbox findet ihr hier.

IMG_3825(1)

Mittwoch war mal wieder Fußball angesagt, obwohl ich sagen muss, dass das Spiel eeeeeecht langweilig war. Dagegen soll das Dienstagsspiel wirklich der Knüller gewesen sein. Da hat mir aber tatsächlich eine nicht mehr ganz so gute Brombeere einen Strich durch die Abendplanung gemacht und ich lag mit Bauchweh im Bett. Nachmachen ist übrigens nicht zu empfehlen …

Gestern war ich mal wieder im Café arbeiten und hatte wirklich total Spaß. Fünf Minuten, nachdem ich den Laden aufgemacht habe, saßen schon fünf Italiener am Tresen und haben ein Bier nach dem anderen gekippt. Zwischen Kaffee, Spezi und diversen Bieren, habe ich noch versucht unseren Besteckturm wieder zu bestücken, weit gekommen bin ich jedoch nicht. Das Wetter war perfekt, es war nicht zu warm und nicht zu kalt und ich hatte super gute Laune. Beste Voraussetzung für einen tollen Tag. Nachmittags ging es dann noch hoch her. In unserer Stadt war St. Georgstag. Was und wieso und weshalb – keine Ahnung. Aber „geschossen“ wurde. Zuerst asynchron, dann sehr synchron und dann ging völlig unverhofft die Kanone los. Zwei Straßen weiter erreichte die Druckwelle ein Auto, das prompt mit der Alarmanlage geantwortet hat, der Putz rieselte leicht von der Decke, dem Stammgast neben mir fiel fast das Pilsglas aus der Hand und ich bin leicht zusammengezuckt vor Schreck. In unserer Kleinstadt ist wirklich was (Erschreckendes) geboten. 😉

Heute waren dann die Eltern recht spontan zu Besuch, mein Kindle hat endlich den Weg nach Hause gefunden und die Mum hat ihre gelesenen Bücher gegen ungelesene ausgetauscht. Dann ist auch bald das „Gejammere“ rund um ihre Hass-Liebe zu Plötzlich Fee vorbei. Manchmal ist es echt zu köstlich! 😛
Das war auch einer der Gründe, weshalb ich auf einen Sonntag das Putzen angefangen habe. Nicht, weil ich das Chaos mal wieder nicht mehr sehen konnte. Nein. Niemals. Nur wegen meinen Eltern 😛 Ich glaube, die müssen öfter kommen! 😀
Zusammen mit meinen Brüdern und dem Lieblingsmenschen gab es dann noch Kaffee und Kuchen. Als alle weg waren, sind wir noch eine Runde spazieren gegangen und nun ist der Tag auch schon fast wieder vorüber. Sozusagen ein krönender Abschluss einer anstrengenden Woche.

Quelle: der Lieblingsmensch 😉

Weitere Leselaunen

Wir tunken das Leben in Knoblauch – Trallafittibooks
Wir sind Sherlock – Sarah Ricchizzi
Knoblauch gegen ungebildete Vampire – Letterheart
Kino, Musik und eine Woche voller Abenteuer – Valaraucos Buchstabenmeer
Ein Jahr Hundemami – Schwarzbuntgestreift
Countdown zum Urlaub startet jetzt – Booknerds by Kerstin
Poster, FlipFlops & Kanonen – Barfuss unterm Regenbogen
Von Plänen, Tatendrang & neuen Zielen – Aus dem Leben einer Büchersüchtigen
Zeit zum Lesen findet sich immer – Umivankebookie