[Wochenrückblick] Büro, Café …let’s rock!

Wenn ihr mich gerade sehen könntet, würdet ihr sehen, dass mein Kopf gleich anfängt zu rauchen. Ich überlege nämlich fieberhaft, was diese Woche spektakuläres passiert ist. Und irgendwie fällt mir die ganze Zeit nur ein, dass ich arbeiten war … Ich sollte das definitiv nochmal überdenken. 😀
Herzlich Willkommen bei den Leselaunen!

„[Wochenrückblick] Büro, Café …let’s rock!“ weiterlesen

[Wochenrückblick] Der fliegende Cappuccino

Mein erster Blogpost an meinem neuen Schreibtisch! ❤
Auch wenn die Woche außerhalb meines Zwergenpalasts nicht so dolle war, kann ich mit Stolz behaupten, dass innerhalb des Königreichs der Prinzessin alles besser ist als noch vor zwei Tagen! 🙂
Nun also zu den Leselaunen nach der Buchmesse.

IMG_3583(Edited)

(Eine Aktion von buchbunt.blog)

Aktuelle Bücher

Letzte Woche noch habe ich gesagt, dass ich es immer zu den Leselaunen schaffe, ein Buch zu beenden. Ich verkünde hiermit feierlich: Ich lese gerade drei Bücher parallel, die ich auch alle erst diese Woche begonnen habe. Applaus, Applaus! 😀

Diabolic – Vom Zorn geküsst musste ich unbedingt nochmal lesen, denn ich will so schnell wie möglich den zweiten Teil beginnen. Und da ich behaupten kann, mich gut zu kennen, weiß ich, dass ich mich an kaum etwas aus dem ersten Teil erinnern würde. Also fix das Buch wiederholt und dann schmeiße ich mich in die Fortsetzung.

IMG_3566(1)

Nachdem ich vor einigen Wochen in meinem wundervollen Unwissen mit Helden des Olymp begonnen hatte – ihr erinnert euch vielleicht an die 37 gelesenenen Seiten – konnte Percy Jackson einziehen. Diebe im Olymp lautet meine zweite aktuelle Lektüre. Ich feiere jedes Mal die Kapitelüberschriften – die sind einfach zu gut! 🙂

IMG_3371

Last but not least: Arkadien brennt. Im Dezember hatten wir Arkadien erwacht in einer Leserunde gelesen (unter anderem mit Rika, Angie und Julia) und nun geht es weiter mit der Story rund um Rosa und Alessandro. Kai Meyer haut einem von Beginn an die Geschichte um die Ohren, hält sich nicht zu lange mit Flashbacks auf und schon findet man sich inmitten von Alcantaras und Carnevares wieder. Ich bin super gespannt, was wir noch alles erfahren werden und wie sich die einzelnen Erzählstränge hoffentlich irgendwann zusammenfügen werden. Vor allem der Austausch mit den Mädels ist echt cool, zumal ich bisher zeitnah lesen und mich auch in der Diskussion beteiligen konnte. ❤


Lesestimmung

Also wenn bei drei Büchern parallel die Lesestimmung nicht gut ist, dann weiß ich auch nicht! 😀 😛 Was meint ihr?
Außerdem warten noch so unfassbar viele gute Bücher auf meinem Sofa auf mich … Ja, ihr habt richtig gelesen. Auf dem Sofa. Ich staple wieder, weil ich irgendwie zu faul bin die einzusortieren. Chaos-Prinzessin schlechthin. 😉


Und sonst so?

Ich habe diese Woche zum einen sechsjähriges Bestehen auf WordPress und einjähriges Buchblog-Jubiläum gefeiert! Ich bin wahnsinnig stolz auf die Entwicklung im vergangenen Jahr und darauf, dass ich immer noch dabei bin! Die anfängliche „Schaust halt mal“-Einstellung ist zu einem freizeitfüllenden Hobby geworden, bei dem ich unglaublich tolle und vielseitige Menschen kennengelernt habe. Das hätte ich niemals gedacht ❤

IMG_3569

Am Donnerstag waren der Lieblingsmensch und ich bei IKEA, da meine Eltern gestern da waren und spontan beschlossen wurde, dass meine Küche nun doch endlich mal in Angriff genommen werden würde. Ihr müsst wissen, Platz war da absolute Mangelware. Hundert Euro und eine dreiviertel Stunde später waren wir fertig beim schwedischen Möbeldealer und ab ging’s nach Hause. Doch nicht nur die Küche, sondern auch mein Schreibtisch wurden aufgehübscht. Ich bin so unglaublich glücklich und dankbar dafür! ❤ In der Zeit, in der das alles gemacht wurde, war ich nämlich arbeiten … Doch seht selbst 🙂

Ansonsten kann ich euch nur noch von einem fliegenden Cappuccino erzählen. Wusstet ihr, dass eine normale Tasse Cappuccino auf dem Boden eine Größe einer Familienpizza annimmt, sowie fünf Tische, Stühle und die Kellnerin von oben und unten bespritzen kann? Ich auch nicht. Bis gestern. Die Kellnerin war übrigens ich.
Das Bild muss wirklich göttlich gewesen sein. Das Putzen war dann jedoch eher lästig. Personenschäden sind keine entstanden. Meine Klamotten waren nur hinüber – zwei Stunden nach Ladenöffnung.
Bilder davon gibt es – dem Himmel sei Dank – keine. 😉


Weitere Leselaunen

Vom Messeblues über die eigene Domain zu der Körper schlägt zurück… – Booknerds by Kerstin

Motivation und Planungswahnsinn von einem hyperaktiven Flummi – Fantasieweltenwandlerin

Gefühlsachterbahn – Trallafittibooks

[Gewinnspiel] Happy Birthday, my dear little blog!

Ein ganzes Jahr ist es nun schon her, dass ich meine allererste Rezension geschrieben habe. 365 Tage – Wahnsinn!
Seitdem ist hier unglaublich viel passiert, der Blog hat mittlerweile ein neues Design, einen neuen Namen und viele neue Follower. Ich bin auch gewachsen. Hoffe ich zumindest. 😉
Wenn ich mir diese allererste Rezension, um die es hier geht, anschaue … nun ja, ihr wisst vielleicht wie das ist. So ganz warm werde ich damit nicht. Aber es war eben die erste.

Bücher können uns verändern. Und ein Event und ein Buch, haben mich verändert – was ich gefühlt schon drölfmillionen Mal erzählt habe. 😛

Wie genau ich dazu kam, Diabolic – Vom Zorn geküsst von S.J. Kincaid zu lesen, kann ich nicht genau sagen. Vermutlich Coverliebe. Und einer meiner ersten Versuche eines bookstagram Bilds. Ich bin echt froh, dass ich mich ein klitzkleines bisschen weiterentwickelt habe. In Bild und Text. Die erste Rezension ist nämlich … wie sagte meine Mum damals? Nicht ganz durchschaubar. Ich selbst kann meinen damaligen Gedankensprüngen auch nicht mehr ganz folgen.
Wieso ich damals eine Rezension zu diesem Buch geschrieben habe? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Doch eine Woche nach besagtem Post, durfte ich am Meet & Greet mit der Autorin und dem Arena Verlag in Würzburg teilnehmen. Das war der Moment, in dem ich bemerkt habe, dass ich nicht zu alt bin für’s Bloggen. Ganz im Gegenteil!
Und hier bin ich nun … seit einem Jahr!

Lange Rede, langer Sinn, ihr wollt vermutlich wissen, was es zu gewinnen gibt! Vielleicht habt ihr sogar schon so eine Ahnung.
Dank der liebe Verena vom Arena Verlag, könnt ihr zu meinem ersten Bloggeburtstag den zweiten Teil von Diabolic gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet in den Kommentaren einfach folgendes:

Welches Buch hat euch in eurem Leben geprägt (egal in welcher Hinsicht)? Und falls ihr Blogger seid, welches Buch hat euch zum Bloggen gebracht?

Ich bin super gespannt auf eure Antworten! 😉

P.S. Falls ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt, dann schaut doch mal auf meiner Facebookseite vorbei. Den gibt es nämlich dort zu gewinnen! 😀

IMG_3566(1)


Teilnahmebedingungen

  • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten haben
  • Der Gewinner muss eine gültige Adresse in Deutschland haben
  • Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ausgelost
  • Der Gewinner erklärt sich bereit in den Kommentaren öffentlich genannt zu werden
  • Im Gewinnfall muss derjenige sich binnen drei Tagen per E-Mail an annewiebke.peters@gmail.com melden, ansonsten verfällt der Gewinn
  • Wenn sich derjenige nicht innerhalb von drei Tagen meldet, wird erneut ausgelost
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Das Gewinnspiel läuft vom 22. März bis 2. April 2018 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 3. April 2018

 

[Rezension] „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ von S.J. Kincaid

IMG_0745

 

 
Titel: Diabolic
Autor: S. J. Kincaid
Seiten: 488
ISBN: 978-3-401-60259-2
Verlag: Arena
Erstausgabe: 03. Januar 2017

 

 

Eine DIABOLIC ist stark.
Eine DIABOLIC kennt kein Mitleid.
Eine DIABOLIC hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle.

Meine Meinung & Fazit

Nemesis und Sidonia. Nemesis und Tyrus. Was wie eine Dreiecksgeschichte klingt, wird gegen Ende auch eine – nur nicht wie ihr es euch vorstellt.

Sidonia, Erbin der Impyreaner, wird an den Kaiserhof zitiert. Nemesis, die für Sidonia geschaffen wurde, wird aufgetragen ihren Platz am Hof einzunehmen um sie zu beschützten. Geschaffen um nur eine einzige Person auf der Welt zu lieben, verliebt sie sich – in den scheinbar geisteskranken Thronfolger Tyrus.

Die Intrigen und Machtspiele, die der Klappentext schon erwähnt, ziehen sich durch das ganze Buch und sind, meines Erachtens nach auch gut durchdacht. So gut, dass sie manchmal nicht leicht nachvollziehbar waren (ich musste einige Passagen zweimal lesen xD).

Was ich ganz interessant und auch gut an dem Buch finde, ist der Versuch von Sidonia Klassen zu überwinden, zu übersehen, diese nicht wahrzunehmen. Sie behandelt Nemesis wie eine Gleichgestellte, obwohl diese das gar nicht lustig findet.

Dass Nemesis nun doch noch Gefühle entwickelt, bzw. im Stande ist welche zu haben, war einem im Verlauf des Buches irgendwie klar. Wie sie aber mit sich kämpft, da sie nicht einordnen kann, was genau mit ihr passiert, sind diese Passagen und Kapitel besonders interessant und spannend – vor allem im Hinblick auf Tyrus‘ Reaktionen.

Der Schreibstil ist recht einfach, die Ideen in einigen Kapitel hingegen etwas komplexer, wie gesagt… Alles ist allem ist das Buch angenehm zu lesen.

Ich muss ganz ehrlich sagen, zu Anfang hat mich das Buch überhaupt nicht fasziniert. Aber da ich selten ein Buch liege lasse, meiner angeborenen Neugier sei Dank, habe ich weitergelesen und das Buch wurde immer besser. Wie ich in den letzten Wochen auch lernen durfte: „Beurteile eine Serie nicht nach der ersten Episode“. Die Neugier hat gesiegt und das Buch war am Ende doch noch recht spannend.

drei_Sterne_20170422_AWP