Mein erstes Lesequartal

Ich bin echt gut im ‚Dinge verschieben‘. Sehr gut sogar.
Und so habe ich im Februar und März immer wieder gedacht: Heute schreibst du endlich den Lesemonat. Getan habe ich das, wie ihr vielleicht gemerkt habt, nicht. Ich hatte keine Lust, keine Zeit … wie das eben so ist, denn irgendwas ist immer. Ihr kennt das ja.

Da jetzt schon drei Monate – und somit das erste Quartal des Jahres 2018 – vergangen sind, habe ich mir gedacht, ich mache aus den „versäumten“ Lesemonaten einfach einen Quartalsbericht. Oder mehrere. Vermutlich eher letzteres. Neuzugänge gab es dann doch einige.
Jetzt beginne ich jedoch einmal mit den gelesenen Büchern. Ich darf stolz behaupten, dass ich ganze sechzehn Titel verschlungen habe. Von den meisten habe ich in diversen Leselaunen und Rezensionen schon berichtet. Wer also Wiederholungen fürchtet, der möge sich ab hier verabschieden, vielen Dank. Wen es dennoch interessiert – hier entlang bitte! 😛


Constellation #1 Gegen die Sterne – Claudia Gray

Das erste Buch – das erste Highlight. Erst am vergangenen Montag habe ich über den Auftakt der Trilogie von Claudia Gray berichtet, es ging um die bisher besten Bücher dieses Jahres in der Montagsfrage. Dystopie, Liebe, Sci-Fi, Action, es ist alles dabei. Sollte ich euch nicht überzeugen können mit meiner Rezension, so kann es bestimmt Ella mit ihren fünf Gründen, weshalb ihr Constellation unbedingt lesen solltet. Und wenn ihr euch beeilt und euch das Buch so begeistert, könnt ihr euch uns bestimmt anschließen, denn Teil zwei werden wir gemeinsam lesen.

IMG_3747

Plötzlich Fee #1 Sommernacht – Julie Kagawa

Wie genau ich auf die Reihe kam, weiß ich gar nicht mehr so genau. Ende 2017 habe ich mich mit Rika von Schwarzbuntgestreift darüber unterhalten, dass man den ersten Band als Hardcover nicht mehr neu bekommt. Aus Angst, es könnte mir irgendwann so ergehen wie mit Grischa, habe ich eBay durchforstet und alle fünf Teile auf einmal bestellt.  Zustand sehr gut, Teil fünf sogar noch eingeschweißt. Ich muss gestehen, dass ich beim Lesen der ersten Seiten dann doch überlegt habe, ob ich für die Story nicht doch etwas zu alt bin. Trotz einer teils nervigen Meghan, hat mir der Beginn der Saga rund um die Feen sehr gefallen, was ihr hier nachlesen könnt.

33855425

Berühre mich. Nicht – Laura Kneidl

Leserunde Nummer zwei. Nachdem wir letztes Jahr gemeinsam Arkadien erwacht von Kai Meyer gelesen haben, habe ich mit den Mädels im Januar diesen Titel von Laura Kneidl aus dem Lyx Verlag gelesen. Mit dabei waren unter anderem Rika von Schwarzbuntgestreift, Vanny von bookalicious und Angie von Fantasieweltenwandlerin. Obwohl ich zu der Zeit echt ausgelastet war auf Arbeit und meinen Senf nicht allzu sehr dazugeben konnte, habe ich die Runde doch sehr genossen. Das Buch war eine Mischung aus Spannung, bösen Vorahnungen, Tränen und einem fiesen Cliffhanger. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht und die Fortsetzung wartet schon länger darauf gelesen zu werden …

IMG_3217(1)

League of Fariy Tales – Tina Köpke

Kurz vor Release wurden einige BloggerInnen von der Autorin ausgewählt, um ihr neues Buch zu lesen. Ich durfte mich zu den Glücklichen zählen und habe mich wahnsinnig auf die Geschichte gefreut. Der Beginn war flott, ich kam gut rein, die Charaktere haben mir zu Anfang richtig gefallen. Und jetzt kommt mein ‚aber‘: Nach einem zackigen Einstieg, verlief der Rest der Erzählung sehr ruhig, die Charaktere gingen nicht weit in die Tiefe und das Ende kam viel zu abrupt … Die Idee dahinter war wirklich genial. Leider haben die eben genannten Punkte genau das wieder zunichte gemacht – meiner Meinung nach. Falls euch meine etwas ausführlichere Meinung interessiert, die könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.

IMG_3241

PS: Ich mag dich – Kasie West

Wie genau es zu diesem Buch kam, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, es war ein purer Frustkauf. Schlechte Laune? Dann ab in die Buchhandlung. So in der Art. Es war einfach nur Zucker! Wie durch ‚Zettelchen schreiben‘ Freundschaft entsteht. ❤  Diese High School Story war die perfekte Geschichte für Zwischendurch und trotzdem mindestens eine Leseempfehlung.

IMG_3748

Bloody Weekend – M.A. Bennett

Meine erste Blogtour! Dieses Jahr ist wohl mein Jahr der tollen neuen Erfahrungen. Obwohl Bloody Weekend aus dem Arena Verlag so überhaupt nicht mein Genre ist, wollte ich dem ganzen eine Chance geben und muss sagen, das Buch hat mich auf keinen Fall enttäuscht! Es war wirklich spannend und teils grausam zugleich. Und gruselig! Wie man auf solche Ideen kommen kann! Ist mir völlig schleierhaft. Aber gut. Es hat auf jeden Fall total Spaß gemacht zu lesen – ich konnte gegen Ende gar nicht mehr aufhören! In meinem Post zur Blogtour habe ich übrigens ein bisschen über die Protagonistin Greer erzählt. Schaut gerne mal vorbei.

img_3247

Timeless #1 Retter der verlorenen Zeit – Armand Baltazar

Kennt ihr diese Bücher, die ihr beginnt, weglegt, weiterlest und dann feststellt, dass – wenn ihr nur ein paar Seiten weitergelesen hättet – ihr das Buch nie weggelegt hättet? (Ihr dürft den Satz gerne zweimal lesen, ich hab auch ne Weile gebraucht, den zu schreiben 😉 )
So ging es mir jedenfalls bei Timeless. Das ist das zweite Kinderbuch, das ich in die Hand genommen habe und obwohl es so bilderreich ist, hatte ich enorme Probleme mit dem Protagonisten. Und plötzlich – zwei Monate später wohlgemerkt – habe ich weitergelesen und die Seiten sind nur so geflogen. Himmel, war das genial! Meine (spoilerfreie) Meinung zu Diego, Lucy, Petey & Co. könnt ihr hier nachlesen.

IMG_3266

Vier Farben der Magie – V.E. Schwab

Schon letztes Jahr haben viele sehr gut über die Geschichte um Kell und Lila berichtet. Nur ist das alles irgendwie an mir abgeprallt. Bis in Stellas Kerzenbox passende Kerzen enthalten waren. Am Tag darauf durfte dieser Titel dann einziehen. Es hat zwar eine ganze Weile gedauert, bis ich reinkam und damit warm geworden bin, doch gegen Ende konnte ich die Leidenschaft anderer BloggerInnen dann auch verstehen. Die Fortsetzung hat es zwar noch nicht ins Haus geschafft, aber das kann man ja noch ändern.

IMG_3346(1)


Nachdem ich nun doch etwas ausführlicher geworden bin als geplant – solltet ihr es noch nicht gemerkt haben, ich erzähle unheimlich gerne 😛 –, muss ich den Artikel doch in einige Teile packen. Hiermit hätten wir dann den ersten Teil meiner gelesenen Bücher im ersten Quartal abgearbeitet.

Fortsetzung folgt … 😀

[Wochenrückblick] Magie und Marvel

Das Unboxing-Chaos ist beseitigt, der Schreibtisch ist arbeitstauglich gemacht – auf Deutsch: er ist nun auch aufgeräumt – das Schreiben der Lesenlaunen kann beginnen.
Ich hatte mir zwar letzte Woche schon vorgenommen, ein bisschen zu notieren, was in der Woche so geschieht, geklappt hat das jedoch nicht so sehr. Jetzt muss ich halt wieder den Kopf anstrengen … hoffen wir, dass ich nicht wieder die Hälfte vergesse 😛

(Eine Aktion von buchbunt.blog)

Aktuelle Bücher

Letzte Woche Sonntag begonnen, gerade beendet: Vier Farben der Magie von V.E. Schwab. Ich hatte schon berichtet, dass ich nicht wirklich durchsteige und muss gestehen, dass es mir auch die halbe Woche so ging. Ich kam nicht wirklich rein. Nach der Hälfte des Buches wurde es dann langsam besser und auch spannender. Ein konkretes Fazit habe ich bisher noch nicht, weil ich auch noch gar nicht weiß, in welche Kategorie ich das Buch überhaupt einordnen soll. Schwierig, schwierig …

Noch habe ich kein neues Buch begonnen, was ich aber vermutlich tun werde, sobald ich diesen Post geschrieben habe. Was es sein wird? Ich habe nicht die leiseste Ahnung. Ich lass mich da mal vom Regal überraschen. Meistens entscheidet das nämlich 😉

IMG_3346(1)


Lesestimmung

Wie immer: hochmotiviert. Obwohl ich wirklich sagen muss, dass ich – im Vergleich zu manch anderen Wochen – ganz schön langsam war bei Vier Farben der Magie. Lag vielleicht wirklich daran, dass ich einfach nicht wirklich reinkam und dadurch eben langsamer gelesen habe. Vielleicht ändert sich das nächste Woche. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass ich immer noch das Gefühl habe, ich käme mit all den Neuerscheinungen und tollen Bücher, die in der Welt so auf mich warten, nicht hinterher. Geht das aktuell nur mir so? Am liebsten würde ich alles auf einmal lesen. Ein Zeitumkehrer wäre nicht schlecht. 😉


Und sonst so?

Die Woche war echt paketreich 🙂 Neben der FairyLoot, von der ich schon berichtet habe, kamen auch noch ein Päckchen von ChapterTwentyFive und die Februar-Box von Stellettes Soycandles. Letztere bekommt auch noch einen separaten Unboxing Post – versprochen!
Was ich wirklich zugeben muss, ich war diese Woche absolut zu faul zum Kochen. Kennt ihr das? Nach neun Stunden in der Agentur, Fahrtweg … habe ich absolut keinen Nerv mehr noch irgendwas in der Küche zu zaubern. Find ich selbst nicht wirklich prickelnd und ich weiß, dass das alles andere als gesund ist … aber manchmal hab ich einfach so Phasen. Aber ich kann zumindest bestätigen, dass ich einmal beim Sport war. Besser als gar nicht. 😀

IMG_3347(1)

Gestern Abend sind meine Brüder und ich zu unseren Eltern gefahren, der Kleinste von uns dreien hatte nämlich Montag Geburtstag, da galt es den zu feiern. Nach ner fixen Pizza ging es dann ins Kino: Black Panther. Der Film war soooooooooo gut. Trotz 3D. Davon bin ich als Brillenträgerin nämlich absolut gar nicht begeistert. Aber ich habe es überlebt und einen herausragenden und einfach mal anderen Marvelfilm gesehen.
Heute gab es dann ein riesengroßes Frühstück, mit Pancakes, die kein Unfall waren 😀 Obst und anderen Leckereien.

Und nun werde ich mich meinem Regal widmen, dass es ein Buch ausspuckt, das ich dann in Angriff nehmen kann 😉


Weitere Leselaunen

Jon Snow hat mir meine FairyLoot gebracht – Booknerds by Kerstin

Supergirl und Sonderbox – Trallafittibooks

Schreibwahn – Sarah Ricchizzi

Lernerei, Musik und eine alte Liebe bei Beccas Leselichtung

Die Lust am Lesen bei Valaraucos Buchstabenmeer

Versandkostenfrei vs. die maulende Myrte – Aus dem Leben einer Büchersüchtigen

Im Schreibwahn – Sarah Ricchizzi

Ein Hundebaby und Black Panther – ivy.booknerd

[Wochenrückblick] eBook-Rausch und Pancakes

Wie schön ein freies Wochenende sein kann! Und trotzdem ist schon wieder Sonntag, eine stressige, lesereiche Woche neigt sich dem Ende …

(Eine Aktion von buchbunt.blog)

Aktuelle Bücher 2.0

2.0? Genau. Denn als ich diesen Abschnitt heute morgen geschrieben hatte, habe ich kein Buch „aktiv“ gelesen. Nach dem Frühstück habe ich dann aber beschlossen, dass Vier Farben der Magie von meinem Nachttischstapel befreit werden sollte. Da lag es nämlich, nachdem ich nur 30 Seite gelesen hatte. Ich habe sogar Lila mittlerweile kennengelernt. So wirklich bin ich aber noch nicht durchgestiegen …

IMG_3180(1)


Lesestimmung

Anfang der Woche wusste ich gar nicht, was ich lesen sollte und dann fiel mir ein, dass es ja doch noch das ein oder andere ReziEx gibt, das gerne mal gelesen werden möchte. Also gut, eBooks auf den Reader übertragen und los! Von der Netzwerk Agentur Bookmark, für die ich auch bloggen darf, habe ich vor ein paar Wochen Soulsystems: Finde, was du liebst zur Verfügung gestellt bekommen. Keine zwei Tage hat es gedauert, da hatte ich das Buch von Vivien Summer auch schon verschlungen und brauchte unbedingt Teil zwei. Ehrlich. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so gepackt war von einem Buch, dass ich direkt hinterher den nächsten Teil lesen musste. Es war genial! Der Folgeband hat mich verwirrter als der erste zurückgelassen und nun muss ich bis April warten. Aber besser zwei Monate als zwei Jahre. Zumindest war das das Argument des Lieblingsmenschen. Recht hat er.
Im Moment kann ich mich nicht wirklich entscheiden, was es denn als nächstes werden soll. Da Soulsystems jedoch eine Dystopie mit Liebesgeschichte inklusive ist, werde ich mich wohl wieder einem Fantasybuch widmen. Der Abwechslung halber.


Und sonst so?

Im Großen und Ganzen kann die Woche eigentlich echt weg. Es war viel zu stressig auf der Arbeit, einiges hat nicht so geklappt, wie ich es mir vorgestellt habe, ich bin abends immer super kaputt heimgekommen, vom Sport möchte ich bitte nicht sprechen. Der ist nämlich ausgefallen. Weil keine Lust. Deutsch kann ich. 😀

Aber abgesehen von der Arbeit läuft das weitere Leben recht gut. Die Buchmesse naht und ich werde langsam schon ganz hibbelig. Ich werde auf jeden Fall den Weg mit dem lila Flitzer in Angriff nehmen, es steht aber noch nicht fest, ob alleine oder ob der Lieblingsmensch mitkommt und in der Zeit seinen Cousin besucht. Mal sehen.

Gestern waren wir in Wertheim Village. Da war ich noch nie und wollte es einfach mal gesehen haben. Kennt es jemand von euch? Im Grunde genommen ist es ein Outlet, das wie ein Dörfchen aufgebaut ist. Es war echt süß gemacht. Preislich aber dann doch nicht ganz die Größe meines Geldbeutels und Bücher gab es auch nicht 😛

Um auf die Pancakes aus der Überschrift zu sprechen zu kommen … Bilder gibt es keine, denn es war mehr Unfall als Pancakes. So ist das eben manchmal, wenn man ein neues Rezept ausprobiert. Ich glaube, ich bleibe dann doch bei dem mir bekannten Rezept. Das Auge isst ja schon irgendwie mit. Und ansehnlich war das Ergebnis auf keinen Fall! 😀

So, ihr Lieben … genug gequatscht. Wie war eure Woche?


Weitere Leselaunen

Von Leseschwankungen und Überraschungspost – Aus dem Leben einer Büchersüchtigen

Girlpower – Trallafittibooks

Von Überraschungen und anderen Süchten – Booknerds by Kerstin

Kaufrausch und Lachflash – Schwarzbuntgestreift

Black Panther & Nevernight – Valaraucos Buchstabenmeer

Ein Herz für Bücher – Letterheart